Newsarchiv Saison 2016 /  2017

28.02.2017

Bezirksmeisterschaften im Snooker vom 08.01.2017

Lange haben wir im Snooker auf die Ergebnisse der diesjährigen Bezirksmeisterschaften gewartet. Aber nun ist es amtlich. Beide Mitstreiter aus unseren Reihen konnten sehr gute Ergebnisse erzielen. Stolz kann unser Roland mit dem Einzug ins Viertelfinale sein. Super wie er sich da durchgekämpft hat. Frank N. konnte mit seinen guten Leistungen sogar den dritten Platz erreichen. Ungeschlagen marschierte er bis ins Halbfinale, wo er vom späteren Bezirksmeister Ralf Günzel geschlagen wurde. Wir beglückwünschen beide für diese tollen Ergebnisse und gratulieren Ralf Günzel zum Bezirksmeistertitel.

 

#

Name

Verein

G

V

Quote

Punkte

Frames

HB

1

Günzel, Ralf

SC 147 Karlsruhe

4

1

80,00%

8

10:04

0

2

Spinner, Walter

Krummes Queue Kehl

4

1

80,00%

8

09:05

0

3

Nitsche, Frank

CC Karlsruhe

4

1

80,00%

8

09:03

0

4

Eheim, Michael

SC 147 Karlsruhe

2

3

40,00%

4

06:07

0

5

Schmidt, Mike

Krummes Queue Kehl

2

1

66,67%

4

05:02

0

5

Benninger, Hans-Joachim

SC 147 Karlsruhe

2

1

66,67%

4

04:02

0

5

Bacher, Stefan

Krummes Queue Kehl

1

2

33,33%

2

02:05

0

5

Möbus, Roland

CC Karlsruhe

1

2

33,33%

2

02:05

0

9

Laube, Bernd

SC 147 Karlsruhe

0

2

0,00%

0

01:04

0

10

Ruder, Andreas

SC 147 Karlsruhe

0

2

0,00%

0

01:04

0

11

Till, Michael

DJK Offenburg

0

2

0,00%

0

00:04

0

12

Karrer, Peter

SC 147 Karlsruhe

0

2

0,00%

0

00:04

0

29. Januar 2017

Pool - 7. Spieltag am 29.01.2017

Letzter Spieltag der Hinrunde. Tendenzen sind schon erkennbar und ebenso auch die Favoriten. Wir sind in einigen Ligen oben mit dabei. "Durchziehen" ist jetzt unsere Devise, denn der Aufstieg fällt niemandem in den Schoß.

 

1. Mannschaft - Landesliga 1 Nord

Licht und Schatten - Großartiger Sieg unserer 1. Mannschaft in Mingolsheim. Mit starken Ergebnissen beim 14/1e und auch bei den anderen Disziplinen konnten wir zumindest einen Thron-Anwärter auf den dritten Rang verweisen. Dennoch bleibt es unter den ersten drei Plätzen sehr eng. 1. wir, 2. Bruchsal und 3. Mingolsheim. Jedes dieser Teams kann es in dieser Saison in die nächst höhere Liga schaffen...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

7

29.01.2017

10:30

Jump Shot Mingolsheim

CC Karlsruhe

02:06

Jump Shot Mingolsheim

7

29.01.2017

10:30

PBC Bruchsal

BSV Weinheim 2

05:03

PBC Bruchsal

7

29.01.2017

10:30

PBC Schwäbisch-Hall

PBC Waghäusel 2

03:05

PBC Schwäbisch-Hall

7

29.01.2017

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

PBC Fr. Lampertheim

03:05

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Ein schwarzer Tag für unser 2. Team in der Bezirksliga. Gegen Mannheim fanden wir einfach nicht das richtige Mittel, um ordentlich gegenzuhalten. Das 1:7 schmerzt daher sehr. Zumal wir bei den beiden gespielten Unentschieden durchaus einen Platz hätten gutmachen können. Schade, aber bei nächsten Spiel wirds bestimmt besser.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

7

29.01.2017

10:30

CC Karlsruhe 2

BBV Mannheim 2

01:07

CC Karlsruhe 2

7

29.01.2017

12:30

BF Weinheim-Viernheim

BC Neckarsulm

04:04

BF Weinheim-Viernheim

7

29.01.2017

12:30

PBV Schwetzingen 3

PBC Waghäusel 4

03:05

PBV Schwetzingen 3

7

29.01.2017

12:30

BSV Weinheim 3

PBC Bruchsal 3

04:04

BSV Weinheim 3

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Ein erfolgreicher Spieltag ging für uns in Neckarsulm zu Ende. Mit einem guten 5:3 konnten wir uns durchsetzen. Stark waren wir im 14/1e und im 9-Ball unterwegs, denn all diese Matches konnten wir für uns entscheiden. Damit halten wir den Anschluss an den aktuellen Spitzenreiter in der Liga, dem BC Dallau.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

7

29.01.2017

10:30

BC Neckarsulm 3

CC Karlsruhe 3

03:05

BC Neckarsulm 3

7

29.01.2017

10:30

BF Bruchsal 2

PBC Pfedelbach 2

01:07

BF Bruchsal 2

7

29.01.2017

10:30

PBC Pfedelbach

Poolsharks Bruchsal

05:03

PBC Pfedelbach

7

29.01.2017

14:00

BC Dallau

BC Neckarsulm 4

07:01

BC Dallau

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Ein Sieg und eine Niederlage für den City Club Karlsruhe e.V. Die Vierte zeigte Schwächen im 8-Ball und im 10-Ball und gab dort alle Matches ab. Nur ein knappes 14/1e und ein gutes 6:2 im 9-Ball fiel zu unseren Gunsten aus. Viel zu wenig für diesen Tag. Die 5. Mannschaft hatte an diesem Sonntag das glücklichere Händchen. Viele Begegnungen wurden zwar knapp entschieden, aber eben für uns. Ein Sieg, der uns sicher ein wenig Auftrieb gibt.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

7

29.01.2017

10:30

CC Karlsruhe 4

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

02:06

CC Karlsruhe 4

7

29.01.2017

10:30

BSF Kurpfalz 3

FB Handicap Karlsruhe

07:01

BSF Kurpfalz 3

7

29.01.2017

10:30

PBC Waghäusel 5

CC Karlsruhe 5

03:05

PBC Waghäusel 5

7

29.01.2017

10:30

Poolsharks Bruchsal 2

PBDC Kämpfelbach

07:01

Poolsharks Bruchsal 2

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

28. Januar 2017

Snooker - 8. Spieltag in der  Verbandsliga am 28.01.2017

Erster Spieltag der Rückrunde. Jetzt gilt es weitere Kräfte zu mobilisieren. Diese sind ganz wichtig, um den Platz 1 in der Verbandsliga erfolgreich zu verteidigen. In der Landesliga legen wir eine Minipause ein. Nächster Spieltag für unser zweites Team ist am 04.02.2017. Eine gute Gelegenheit, um unserer 1. Mannschaft kräftig die Daumen zu drücken.

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

Starker Auftakt der 1. Mannschaft im ersten Match der Rückrunde. Ein klares 5:1 sicherte uns wichtige drei Punkte. Schon früh schafften es Frank N., Tobi und Freddy Frame um Frame zu holen und die Entscheidung herbeizuführen. Das Highest Break kam erneut von Freddy mit 31 Punkten. Gratulation zum Sieg, der uns den 1. Platz in der Verbandsliga an diesem Spieltag sichert.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

8

28.01.2017

12:30

BV Villingen-Schwenningen 3

SF Karlsruhe

05:01

BV Villingen-Schwenningen 3

8

28.01.2017

12:30

BC Stuttgart 1891 3

BC Stuttgart 1891 2

00:06

BC Stuttgart 1891 3

8

28.01.2017

12:30

SC Heidelberg 2

CC Karlsruhe

01:05

SC Heidelberg 2

8

28.01.2017

12:30

DJK Offenburg 2

TSG Heilbronn 3

03:03

DJK Offenburg 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

 

Spielfrei für unsere 2. Mannschaft

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

21. Januar 2017

Führungswechsel bei der City Club Pool Trophy

Unter neuer Leitung startet die Pool Trophy ins Jahr 2017. Mit Frank N. haben wir für die Turnierleitung einen würdigen Nachfolger für Felix finden können. Die gute Übergabe von Felix und der Spaß an der Sache machte die "Feuertaufe" für Frank N. zum Kinderspiel. Danken wollen wir unserem Felix für die vergangenen Jahre, in denen er die Pool Trophy schrittweise aufgebaut und in unserem Verein etabliert hat, und wünschen Frank N. einen guten Einstieg und viel Erfolg als neuer Steuermann der Pool Trophy :-).

 

Mit insgesamt 21 Teilnehmern haben wir die Pool Trophy Series 2017 begonnen. Für den Januar ist das ein guter Einstieg. Viele Stammspieler waren zum Jahresauftakt mit dabei. Insbesondere Oezer, der schon eine Institution bei der Pool Trophy ist, bewies ein weiteres Mal seine Qualitäten. Hier die Platzierungen der Pool Trophy im Januar...

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch. Wir danken an dieser Stelle Frank N. für die Turnierleitung und Familie Schuler für den Service :-)

 

Die nächste Runde der Pool Trophy ist am 17. Februar geplant. Lasst es euch nicht entgehen und kommt in unserem Vereinsheim vorbei, denn neben unserem faszinierenden Billardsport könnt ihr viele Gleichgesinnte kennenlernen. Ein Besuch lohnt sich daher auf jeden Fall und das nicht nur einmal im Monat. Wir freuen uns auf euern Besuch. Bis bald - Euer City Club Karlsruhe e.V.

20. Januar 2017

Bezirksmeisterschaften der 8-Ball Senioren am 15.01.2017

 

Neues Jahr, neues Glück...Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Senioren waren aus Sicht des City Club Karlsruhe e.V. sehr spärlich besetzt. Nur Frank N. war bereits durch seine guten Leistungen aus dem Vorjahr direkt qualifiziert und hatte seinen Startplatz sicher. Aus den Kreismeisterschaften konnte jedoch kein weiterer Spieler aus unseren Reihen ermittelt werden. Wir wissen, dass das eigentlich besser geht...

Frank N. war daher als alleiniger Vertreter unseres Vereins unterwegs.

 

Glücklicherweise fanden die Meisterschaften in unserem Vereinsheim statt. So war zumindest ein Rückhalt aus unseren Reihen gewährleistet. Der ist durchaus wichtig und kann einen Spieler den entscheidenden Schritt nach vorn bringen. Zu Anfang schien es auch recht gut zu laufen. Das erste Spiel klar für sich entschieden, zog er in der ersten Gewinnerrunde in einem knappen Hill-Hill Match gegen Thomay Neumann den Kürzeren. In der Verliererrunde war Michael Heneka mit einem deutlichen 5:2 unterlegen. "Ein wenig Auslosungpech" ließ Frank aber danach gegen den späteren Bezirksmeister Willi Ludwig antreten. Ludwig spielte nach seinem verpatzen Match gegen Udo Träutlein etwas freier auf und konnte das Spiel gegen Frank mit einem 5:3 für sich entscheiden. Das bedeutete das frühe Aus für Frank und einen recht ordentlichen 7. Platz.


Bei den nächsten Meisterschaften läufts bestimmt besser. Mit ein wenig Nachrückerglück könnten wir sogar noch einen Startplatz für Frank auf den Landesmeisterschaften ergattern. Wir drücken schon mal die Daumen :-).

 

Und hier die Rangliste der Bezirksmeisterschaften 8-Ball Senioren Nord:

 

#

Name

Verein

G

V

Quote

Sp. G

Sp. V

Sp. Quote

1

Ludwig, Willi

PBC Waldbronn-Karlsbad

5

1

71,43%

28

20

58,33%

2

Vier, Holger

PBC Fr. Lampertheim

4

1

80,00%

25

16

60,98%

3

Träutlein, Udo

BSV Weinheim

4

1

80,00%

26

16

61,90%

4

Neumann, Thomas

PBC Waghäusel

3

3

50,00%

26

25

50,98%

5

Götz, Michael

PBC Fr. Lampertheim

3

2

60,00%

18

13

58,06%

6

Woitanowski, Bernd

PBC Waghäusel

2

2

50,00%

14

18

43,75%

7

Nitsche, Frank

CC Karlsruhe

2

2

50,00%

17

14

54,84%

8

Dalecke, Rainer

PBV Schwetzingen

2

2

50,00%

13

14

48,15%

9

Bitsch, Uwe

PBC Fr. Lampertheim

1

2

33,33%

9

10

47,37%

10

Merz, Markus

BSF Kurpfalz

1

2

33,33%

9

13

40,91%

11

Heneka, Michael

PBC Bruchsal

1

2

33,33%

7

14

33,33%

12

Hopson, Norman

FB Handicap Karlsruhe

0

2

0,00%

4

10

28,57%

13

Benzinger, Hans-Peter

FB Handicap Karlsruhe

0

2

0,00%

8

10

44,44%

14

Sarullo, Luigi

PBDC Kämpfelbach

0

2

0,00%

5

10

33,33%

15

Kilian, Guido

BSV Weinheim

0

2

0,00%

4

10

28,57%

 

8. Januar 2017

Player of the year Krone für Kiki und das Krimi im GT Finale der Damen

Zum zweiten Mal hintereinander konnte Kiki die German Tour gewinnen und wurde mit dem Player of the Year Award für ihre kontinuierlich starken Leistungen von der Touch German Tour mit der höchsten Auszeichnung gewürdigt. Herzlichen Glückwunsch...

 

So ganz nebenbei stand unsere Kiki auch im Finale der GT Damen. Die Begegnung Yini Gaspar vs. Kiki und ein Rückstand von 5:2. Das war die schier unmögliche Situation von Kiki, die die Nerven zum Zerreißen anspannte. Yini spielte sehr konzentriert auf und konnte schnell die entscheidenden Bälle zu dieser komfortablen Führung lochen. Doch dann trumpfte Kiki auf und Spiel um Spiel kam sie ihrer Kontrahentin näher. 5:3, ein starkes 5:4 und im Anschluss ein geniales 5:5 zwang Yini Gaspar in den Decider oder auch ins Hill-Hill im 8-Ball. Spannender ging es kaum. Kiki hatte es mit dem Break beim letzten Spiel in der Hand. Anstoß und...eine Kugel versenkt...perfekt. Dann Kugel um Kugel gelocht...besser geht es nicht. Bei der letzten Kugel vor der Acht war der Stoß etwas zu stark und die Weiße versteckte sich hinter den gegnerischen Kugeln. Aber sie konnte sich mit einem sehr guten Rettungsball aus der Bedrängnis behelfen. Jedoch hatte Yini jetzt freies Feld und konnte ihrerseits alle Kugeln in den Taschen versenken. Aber auch ihr misslang beim letzten Ball die Stellung auf die entscheidende Acht. Viel zu dünn gelegt, versuchte Yini Gaspar dennoch den Ball in die Tasche zu schneiden. Die Acht dachte aber gar nicht daran, kam wieder aus der Ecktasche und konterte so geschickt mit der Weißen, dass für Kiki nur eine Vorbande in die Mitteltasche liegen blieb.
Kiki überlegte nicht lange und ging trotz des hohen Risikos diesen sehr schweren Ball an. Dieser Ball traf aber kurz vor der Mitteltasche die Bande und lief tragischerweise in die gegenüberliegende Tasche. Das war der Sieg für Yini Gaspar und der 2. Platz für Kiki Quu bei den GT Damen. Ein Ball, den man niemanden wünscht. Bei diesem Match hat man in schmerzlicher Weise gesehen, wie nah doch Sieg oder Niederlage beieinander liegen.

Für die Zuschauer geht damit ein spannender Finalabend zu Ende. Alleine schon die Spannung, die man während des Finales in der Luft knistern hören konnte, entschädigt jeden. Ich denke, ich kann hier für alle sprechen, die dieses Finale live oder im Stream gesehen haben – „Wir sind sehr stolz auf unsere Kiki und Yini und dass ihr uns so unglaublich mit eurem tollen Spiel unterhalten habt."

 

Wir gratulieren Kiki zu ihrem 2. Platz und Yini Gaspar zum 1. Platz beim GT Finale der Damen in diesem Jahr.

 

Für alle Interessierten hier nochmal der Link zum Turnierplan

7. Januar 2017

Snooker - 7. Spieltag in der  Verbandsliga / 5. Spieltag in der Landesliga am 07.01.2017

Spieltag-Auftakt im Snooker - "Schluss mit Lustig!" -  Wir haben die Feiertage ausgiebig gefeiert und auch ein wenig ausgeruht. Im gerade begonnen neuen Jahr steht nun der letzte Spieltag der Vorrunde an. Ein wichtiger Meilenstein für unsere Mannschaften, der durchaus über den weiteren Verlauf der Saison entscheiden kann.

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

Puzzleteil für Puzzleteil setzt sich langsam ein Bild zusammen, dass eine Trophäe erahnen lässt. Das klare 5:1 gegen das Team aus Offenburg hat uns zum Vorrundenschluss den Spitzenplatz in der Verbandsliga beschert. Schade finden wir, dass durch die Spieltagsverlegungen die Platzierungen in der Liga etwas "verzögert" ankommen. Wir sind also gespannt auf die Ergebnisse der ausstehenden Matches und freuen uns bis dahin auf den verdienten 1. Platz.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

7

07.01.2017

12:30

CC Karlsruhe

DJK Offenburg 2

05:01

CC Karlsruhe

7

07.01.2017

12:30

SF Karlsruhe

BC Stuttgart 1891 3

04:02

SF Karlsruhe

7

15.01.2017

10:00

TSG Heilbronn 3

SC Heidelberg 2

verlegt

TSG Heilbronn 3

7

22.01.2017

12:30

BC Stuttgart 1891 2

BV Villingen-Schwenningen 3

verlegt

BC Stuttgart 1891 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

Ausgeglichener geht es wohl gar nicht. Die Auftaktmatches in der Landesliga endeten allesamt mit einem 3:3 Unentschieden. Dadurch ist wenig Bewegung in der Liga zu spüren. Mit einem guten dritten Platz schließen wir die Hinrunde ab. Gratulation...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

5

07.01.2017

10:00

P&S Denzlingen 3

SC 147 Karlsruhe 5

03:03

P&S Denzlingen 3

5

07.01.2017

12:30

SC 147 Karlsruhe 4

CC Karlsruhe 2

03:03

SC 147 Karlsruhe 4

5

07.01.2017

13:00

P&S Denzlingen 2

SC 147 Karlsruhe 3

03:03

P&S Denzlingen 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

19. Dezember 2016

Weihnachtsfeier 2016 - Ein grandioses Vereinsjahr geht zu Ende

Wie im letzten Jahr haben wir auch dieses Weihnachten wieder mit allen Mitgliedern und deren Familie und Freunde gefeiert. Und wie im letzten Jahr haben wir alle mit unserem Programm überrascht. Da blieben keine Wünsche offen.

Was wir alles geplant und für unsere Gäste und Mitglieder durchgeführt haben, Eindrücke, tolle Bilder und ausführliche Berichte, und wer als Sieger aus der Christmas 9-Snowball Fights hervorging...ja, das könnt ihr alles auf unserer Weihnachtsfeier 2016 - Seite nachlesen...

17. Dezember 2016

Snooker - 6. Spieltag in der  Verbandsliga / 4. Spieltag in der Landesliga am 17.12.2016

Letzter Spieltag vor dem Jahreswechsel und vor unserer Weihnachtsfeier. Die Vorfreude auf unser großes Fest wird uns sicher beflügeln. Wir drücken die Daumen :-).

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

Für Giri und Markus war es ein erfolgreicher Tag. Viele gute Breaks, sogar eine 39 von Giri bescherten uns wichtige drei Punkte in der starken Verbandsliga. Tobi konnte an diesem Tag nicht zu seinem Spiel finden. Wenn jedoch das Pendel so ausgewogen ist, dass alle anderen dies auffangen können, dann kann eigentlich nichts schiefgehen. Momentan stehen wir auf Rang 2 in der Verbandsliga. Nur die verlegten Spieltage der anderen Team können und diesen Platz noch streitig machen.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

6

17.12.2016

12:30

BV Villingen-Schwenningen 3

BC Stuttgart 1891 3

nicht gemeld.

BV Villingen-Schwenningen 3

6

17.12.2016

12:30

CC Karlsruhe

TSG Heilbronn 3

04:02

CC Karlsruhe

6

14.01.2016

12:30

DJK Offenburg 2

SC Heidelberg 2

verlegt

DJK Offenburg 2

6

15.02.2016

12:30

BC Stuttgart 1891 2

SF Karlsruhe

verlegt

BC Stuttgart 1891 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

Ein langer und umkämpfter Spieltag geht zu Ende. Irgendwie gabe es wenig, was man sich schenkte. Viele Minibreaks trieben die Spielzeit für jeden Frame dramatisch nach oben. Aber es hat sich zumindest ein wenig gelohnt. Das 3:3 brachte beiden Teams einen Punkt und vor Jahresende den dritten Platz in der Liga.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

4

17.12.2016

10:00

P&S Denzlingen 3

SC 147 Karlsruhe 4

03:03

P&S Denzlingen 3

4

17.12.2016

12:30

SC 147 Karlsruhe 5

SC 147 Karlsruhe 3

01:05

SC 147 Karlsruhe 5

4

17.12.2016

12:30

CC Karlsruhe 2

P&S Denzlingen 2

03:03

CC Karlsruhe 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

16. Dezember 2016

Ergebnisse der City Club Pool Trophy am 16.12.2016

So kurz vor Weihnachten haben es immerhin noch 15 Teilnehmer zu unserer City Club Pool Trophy geschafft. Das war schon eine Herausforderung, da dieses letzte Wochenende vor den Feiertagen oft für Weihnachtsfeiern bei der Arbeit und in anderen Vereinen genutzt wird. Toll fanden wir die hohe Beteiligung aus unseren eigenen Reihen. Ganz am Ende trafen Nico und Oezer im Finale aufeinander und entschieden sich dafür den Pott zu teilen. Herzlichen Glückwunsch.

Für dieses Jahr war es das dann. Eine unterbrechungsfreie Turnierserie geht zu Ende. Im kommenden Jahr 2017 werden wir sicher die Trophy weiterführen. Der allseits bekannte Rhythmus steht ja :-). Wir wünschen allen Pool Trophy Helden frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns im Januar 2017.

10. Dezember 2016

Pressemitteilung der DBU

9 Ball WM der Damen in China

Kristina Grim (CC Karlsruhe), Veronika Ivanovskaia (PBC 77 Viktoria Berlin) und Melanie Süßenguth (BV Break Even Bielefeld) sind auf der Anreise nach China zur 9-Ball Weltmeisterschaft der WPA.

Überglücklich und freudig haben die Kaderathletinnen die Startplatzzusage für die Welttitelkämpfe in Emeishan / China durch die EPBF aufgenommen. Durch die herausragenden Leistungen bei der Europameisterschaft und der Eurotour Saison haben die Damen die Qualifikationskriterien für die Titelkämpfe erfüllt.

 

Die Deutsche Billard Union (DBU) fördert aus den Mitteln der Leistungssportförderung die Teilnahme Kaderathletinnen bei den Weltmeisterschaft.
 
Wir wünschen den Damen den maximalen Erfolg bei der 9-Ball Weltmeisterschaft und eine gute An- und Abreise.

Die Women's World 9-Ball Championship finden vom 10. bis 16. Dezember statt.

 

Dein City Club Karlsruhe e.V. drückt dir alle Daumen. Hol dir die goldene Medaille :-)

4. Dezember 2016

6. Spieltag am 04.12.2016 im Pool

Letzter Spieltag vor Weihnachten und dem ersehnten Jahreswechsel. Frohen Mutes steigen wir in die Winterpause ein. Wir freuen uns auf ein paar Tage Erholung und auf die schönste Zeit im Jahr :-).

 

1. Mannschaft - Landesliga Nord

Mannschaft voll besetzt = Sieg ! So einfach diese Gleichung ist, so wichtig ist sie auch. Kurz vor Weihnachten konnten wir mit einem starken 5:3 den PBC Waghäusel 2 in der Tabelle überholen und schließen dieses Jahr mit einem sehr guten 3. Platz ab.

Für unsere Ming Cai war es der erste Einsatz in der Landesliga. Und man muss echt sagen - mit ihr haben wir im Match einen "echten Joker". Denn sie punktet nicht nur mit außergewöhnlichen gutem Spiel, sondern sie sorgt alleine schon durch ihre freundliche Art in der gesamten Mannschaft für eine tolle Stimmung.

Von links nach rechts: Ralf, Ming, Marcel und Frank

 

Das ist das Team, dass sich diese Saison so Einiges vorgenommen hat. Das geht echt was :-)

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

6

04.12.2016

10:30

PBC Schwäbisch-Hall

Jump Shot Mingolsheim

04:04

PBC Schwäbisch-Hall

6

04.12.2016

10:30

PBC Waghäusel 2

CC Karlsruhe

03:05

PBC Waghäusel 2

6

04.12.2016

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

PBC Bruchsal

02:06

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

6

04.12.2016

12:30

BSV Weinheim 2

PBC Fr. Lampertheim

03:05

BSV Weinheim 2

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Wichtiger Spieltag für unsere zweite Mannschaft, denn jeder Punkt hilft uns den Anschluss an die vorderen Ränge nicht zu verlieren. Die Mannschaft vom PBC Waghäusel wollte da aber auch noch ein paar Wörtchen mitreden. Am Ende wurden wir uns nicht so ganz einig und teilten daher unsere Punkte.

Für Hermann war es auch ein bedeutender Spieltag, an dem ihm nach einer gefühlt, elend langen Durststrecke wieder ein Match gelang. Jetzt "isser" übern Berg - "Baller sie alle weg :-)!"

 

Momentan befinden wir uns auf dem 4. Platz punktgleich mit dem 2. und 3. - Da ist noch alles drin...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

6

04.12.2016

10:30

BBV Mannheim 2

PBV Schwetzingen 3

04:04

BBV Mannheim 2

6

04.12.2016

10:30

BC Neckarsulm

PBC Bruchsal 3

07:01

BC Neckarsulm

6

04.12.2016

10:30

CC Karlsruhe 2

PBC Waghäusel 4

04:04

CC Karlsruhe 2

6

04.12.2016

12:30

BF Weinheim-Viernheim

BSV Weinheim 3

03:05

BF Weinheim-Viernheim

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Vor dem Jahresende auf dem zweiten Platz zu landen, war schon unser Wunsch. Dass wir es auch geschafft haben, ist echt super. Mit klaren Spielergebnissen schafften wir ein gutes 5:3 gegen das Team aus Neckasulm. Gratulation zum Sieg.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

6

04.12.2016

10:30

BC Neckarsulm 4

CC Karlsruhe 3

03:05

BC Neckarsulm 4

6

04.12.2016

10:30

Poolsharks Bruchsal

PBC Pfedelbach 2

05:03

Poolsharks Bruchsal

6

04.12.2016

10:30

PBC Pfedelbach

BF Bruchsal 2

06:02

PBC Pfedelbach

6

04.12.2016

14:00

BC Dallau

BC Neckarsulm 3

05:03

BC Dallau

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Die "fantastic four" hatten heute ihre Superkräfte nicht finden können. Gegen den PBC Waghäusel war an diesem Spieltag einfach mehr drin. Wir konnten es leider nur nicht aufs Tuch bringen. Die Mannschaft vom Waldbronn-Karlsbad hatte an diesem Tag auch eine andere Geschwindigkeit als unsere Fünfte drauf. Da konnten wir diesen Sonntag nicht gegenhalten. Ein klares 7:1 war das ernüchternde Ergebnis.

Beide Matches werden uns aber nicht aus der Bahn werfen - Sagen wir es mal so - Wir sind halt schon im Weihnachtsfeiermodus :-). Wünschen allen Mannschaften frohe Festtage.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

6

04.12.2016

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

CC Karlsruhe 5

07:01

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

6

04.12.2016

10:30

CC Karlsruhe 4

PBC Waghäusel 5

04:04

CC Karlsruhe 4

6

04.12.2016

10:30

BSF Kurpfalz 3

Poolsharks Bruchsal 2

06:02

BSF Kurpfalz 3

6

04.12.2016

12:30

FB Handicap Karlsruhe

PBDC Kämpfelbach

04:04

FB Handicap Karlsruhe

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

03. Dezember 2016

Liebe Freunde des Snookersports - Die 1. Karlsruhe Snooker Open ist gestartet...

Ein volles Feld gepaart mit vielen Spitzensportlern werden uns garantiert viele umkämpfte Frames liefern. Dieses großartige Event im Snookersport wird allen Interessierten in Kooperation vom Snookerclub147 e.V. und dem City Club Karlsruhe e.V. durchgeführt.

Den gesamten Bericht findet ihr auf unserer Karlsruhe Snooker Open Seite

01. Dezember 2016

Kiki (Kristina) Grim erhält Referee-Award!

Kiki Grim vom City-Club Karlsruhe wurde aufgrund besonders sportlich fairem Verhalten von den Schiedsrichtern der Deutschen Meisterschaft der Referee-Award überreicht.

Sie zeigte in all ihren gespielten Partien ein besonders faires Auftreten und hat sich auch durch vorbildliches Verhalten vor und im Spielraum für diesen Award qualifiziert.

Auch der BVBW gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.

Quelle: www.billard-bw.de

[...Wir vom City Club Karlsruhe e.V. mit der gesamten Vorstandschaft und allen Mitgliedern gratulieren zu dieser tollen Ehrung...]

26. November 2016

Snooker - 5. Spieltag in der  Verbandsliga / 3. Spieltag in der Landesliga am 26.11.2016

...Eine Woche vor der Karlsruhe Snooker Open werden die nächsten Sieger in der Liga gesucht.

 

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

Wichtiger Sieg für unsere erste Mannschaft. Mit dem 4:2 gegen die Snookerfreunde Karlsruhe haben wir den Anschluss an die derzeitigen Spitzenreiter halten können. Freddy war auch in diesem Match der Punktegarant, der nur einen Frame abgegeben hat. Giri und Markus taten ebenso ihr bestes und holten mit ihren gewonnenen Frames die weiteren zwei Punkte zu uns in den Club. Super gemacht :-).

In der Vorrunde werden jetzt noch zwei Begegnungen ausgetragen. Und wir sind unserem Ziel sehr nahe einen zweiten Platz zu schaffen.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

5

26.11.2016

11:00

SC Heidelberg 2

BV Villingen-Schwenningen 3

00:06

SC Heidelberg 2

5

26.11.2016

12:30

BC Stuttgart 1891 3

DJK Offenburg 2

03:03

BC Stuttgart 1891 3

5

26.11.2016

12:30

TSG Heilbronn 3

BC Stuttgart 1891 2

01:05

TSG Heilbronn 3

5

26.11.2016

12:30

SF Karlsruhe

CC Karlsruhe

02:04

SF Karlsruhe

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

Ein klares 5:1 gegen unsere befreundete 147er erhöhte unser Ligakonto um weitere Zähler. Roland und Christian waren die Matchwinner an diesem Spieltag. Mit ihrer kontiunierlich guten Leistung haben sie insgesamt vier der sechs ausgetragenen Matches gewonnen. Großartig, macht weiter so :-)

In der Liga zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab, bei dem die Teams der 147er und wir um den Vizemeistertitel buhlen. Wow, das ist echt eine ausgeglichene Saison. Da kann noch alles passieren.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

3

26.11.2016

12:30

SC 147 Karlsruhe 5

CC Karlsruhe 2

01:05

SC 147 Karlsruhe 5

3

26.11.2016

12:30

SC 147 Karlsruhe 3

P&S Denzlingen 3

04:02

SC 147 Karlsruhe 3

3

26.11.2016

12:30

P&S Denzlingen 2

SC 147 Karlsruhe 4

05:01

P&S Denzlingen 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

20. November 2016

5. Spieltag am 20.11.2016 im Pool

Die Herbststürme kündigten bereits an, dass unsere Mannschaften bereit sind, um die Liga ein wenig durcheinander zu wirbeln. Hier könnt ihr sehen, ob es ein Sturm auf die vorderen Ränge oder doch nur ein laues Lüftchen war :-).

 

1. Mannschaft - Landesliga Nord

Das Spiel unserer 1. Mannschaft wurde auf den Januar verlegt. Wir nutzen die verbleibende Zeit bis zum nächsten Spieltag, um weitere Energiereserven zu aktivieren.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

5

11.12.2016

10:30

PBC Schwäbisch-Hall

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

verlegt

PBC Schwäbisch-Hall

5

20.11.2016

12:30

Jump Shot Mingolsheim

PBC Bruchsal

06:02

Jump Shot Mingolsheim

5

20.11.2016

12:30

PBC Fr. Lampertheim

PBC Waghäusel 2

03:05

PBC Fr. Lampertheim

5

22.01.2017

10:30

CC Karlsruhe

BSV Weinheim 2

verlegt

CC Karlsruhe

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Yves und Peter waren an diesem Tag einfach unschlagbar. Beide gewannen ihre beiden Matches und sicherten uns gemeinsam mit dem einen Spiel von Pascal weitere drei Punkte auf unserem Punktekonto. Ein guter Schritt, denn damit haben wir die kleine Durststrecke (1 x verloren und 2 x unentschieden) überwunden. Wir sagen "Daumen hoch" - habt ihr toll gemacht :-).

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

5

20.11.2016

10:30

PBC Bruchsal 3

BBV Mannheim 2

03:05

PBC Bruchsal 3

5

20.11.2016

10:30

PBC Waghäusel 4

BF Weinheim-Viernheim

03:05

PBC Waghäusel 4

5

20.11.2016

12:30

BSV Weinheim 3

CC Karlsruhe 2

03:05

BSV Weinheim 3

5

22.01.2017

12:30

PBV Schwetzingen 3

BC Neckarsulm

verlegt

PBV Schwetzingen 3

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Da kann man mal sehen, dass es doch wichtig ist, vor einem Spieltag ein Mannschaftsfoto zu machen. Schon kurz danach kamen die ersten "Daumendrücker" im Netz zum Vorschein. Und was soll man sagen, das Glück war uns hold. Mit einem 6:2 holten wir unsere Punkte gegen die Poolsharks aus Bruchsal. Glückwunsch zum Sieg und zum derzeitigen dritten Platz in der Tabelle.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

5

20.11.2016

10:30

BC Neckarsulm 3

PBC Pfedelbach

00:08

BC Neckarsulm 3

5

20.11.2016

10:30

BF Bruchsal 2

BC Dallau

00:08

BF Bruchsal 2

5

20.11.2016

10:30

CC Karlsruhe 3

Poolsharks Bruchsal

06:02

CC Karlsruhe 3

5

20.11.2016

10:30

PBC Pfedelbach 2

BC Neckarsulm 4

04:04

PBC Pfedelbach 2

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Unsere Fünfte hat bereits am 06.11 gegen die Mannschaft der FB Handicap Karlsruhe gespielt und "knapp" mit einem 0:8 verloren. Für die Poolsharks war dies kein guter Tag. Erst gewinnt unsere Dritte sage und schreibe drei Punkte und unsere Vierte holt mit dem 4:4 auch einen Punkt nach Hause.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

5

06.11.2016

10:30

CC Karlsruhe 5

FB Handicap Karlsruhe

00:08

CC Karlsruhe 5

5

20.11.2016

10:30

PBDC Kämpfelbach

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

03:05

PBDC Kämpfelbach

5

20.11.2016

10:30

PBC Waghäusel 5

BSF Kurpfalz 3

00:08

PBC Waghäusel 5

5

20.11.2016

10:30

Poolsharks Bruchsal 2

CC Karlsruhe 4

04:04

Poolsharks Bruchsal 2

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

19. November 2016

100.000 Besucher auf cityclub-karlsruhe.de

Am 19.11.2016 war es soweit. Mit dem 100.000sten Besucher durchbrachen wir die erste große Schallmauer. Diese Zahl spricht für sich. Und wir wollen euch weiter begeistern und mit tollen Berichten fesseln. 

Vielen Dank für eure Treue

 

20. November 2016

Die 3. Mannschaft Pool stellt sich vor...

Von links nach rechts: Ivan Franz, Fabian Metz, Dominik Leibold, Evi Siddi, Harald Leder und Christian Schuler.

 

Das Team spielt am heutigen Sonntag, den 20.11.2016, gegen die Mannschaft der Poolsharks Bruchsal. Wir drücken die Daumen und stellen die Weichen auf Sieg :-).

18. November 2016

Ergebnisse der City Club Pool Trophy am 18.11.2016

 

Der Pool Trophy Express hat am 18. November 2016 punktlich um 20 Uhr den Bahnhof verlassen und fährt nun mit Volldampf Richtung Jahresende. Mit insgesamt 26 Teilnehmern war jeder Wagen sehr gut besetzt. Spannende Spiele erwarteten uns und wir wurden auch nicht enttäuscht. Auch unsere Kiki packte die Gelegenheit beim Schopfe und startete gleich durch. Und schon bald standen die Teinehmer für die Finalrunde fest. Kiki und Felix waren mit am Start - schade, dass sie sich schon im Achtelfinale gegenüber standen und Kiki unseren Felix auf den 5-8. Platz setzte. Sie war es am Ende auch, der der große Wurf gelang. 1. Platz für Kiki - Herzlichen Glückwunsch :-)

Der Jackpot wurde übrigens wieder nicht geknackt - Womöglich möchte man den großen Coup kurz vor Weihnachten landen. Am 16. Dezember, wenige Tage vor den Feiertagen, könnten die Weihnachtsgeschenke des Jackpot-Gewinners durchaus größer ausfallen. Daher nutzt die Chance, wenn der Pool Trophy Express das nächste Mal Halt im City Club macht. Abfahrt ist wie immer um 20 Uhr...

12. November 2016

4. Spieltag am 12.11.2016 im Snooker

...Parallel zur Deutschen Meisterschaft in Bad Wildungen ging unser Spieltag im Snooker in der Verbandsliga schon etwas unter.

 

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

An diesem Tage hatten wir das derzeit schwerste Los gegen die Mannschaft des aktuell Erstplatzierten vom BV Villingen-Schwenningen 3 gezogen. Ein umkämpftes Match, bei dem selbst Frederick mit seinen guten Breaks uns nicht zum erhofften Sieg führen konnte. Er und Tobi gaben leider ihre beiden Spiele ab. Nur Giri war in der Lage zwei große Raketen für den City Club zu starten. Mit zwei "zu Null" Matches war er der Einzige, der alle seine Punkte holte. Am Ende stand es also 4:2 für Villingen-Schwenningen und wir haben unsere ersten drei Punkte abgegeben. Wir hoffen, dass dies die letzten Punkte sind, die nicht auf unserem Konto landen.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

4

12.11.2016

12:30

BV Villingen-Schwenningen 3

CC Karlsruhe

04:02

BV Villingen-Schwenningen 3

4

12.11.2016

12:30

TSG Heilbronn 3

BC Stuttgart 1891 3

03:03

TSG Heilbronn 3

4

12.11.2016

12:30

SC Heidelberg 2

SF Karlsruhe

04:02

SC Heidelberg 2

4

12.11.2016

12:30

BC Stuttgart 1891 2

DJK Offenburg 2

05:01

BC Stuttgart 1891 2

 

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

 

SPIELFREI :-)

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

20. November 2016

Kreismeisterschaften im 10-Ball Herren/Senioren vom 13.11.2016

 

Endlich sind die Ergebnisse von den Kreismeisterschaften online. Wir dürfen Peter Gemeinhardt zum Titel Vizekreismeister Nord 1 gratulieren und Hermann Krieger zu einem guten fünften Platz auf der diesjährigen Kreismeisterschaft.

 

 

KM 10-Ball Senioren Nord 1

Bei überschaubarer Teilnehmerzahl war es Peter, der sich in der Gewinnerrunde Match um Match nach ganz vorne kämpfte. Anfangs noch mit knappen 4:3 Siegen unterwegs, war er im Halbfinale "warm gespielt" und konnte mit einem klaren 5:1 ins Finale einziehen. Christoph Günther konnte allerdings im Finale gegen Peter einen Durchmarsch verhindern. Mit einem 5:1 verwies er unseren Peter auf den zweiten Platz. Wir gratulieren Peter zum KM-Vizemeister und Christoph zum KM-Meister im 10-Ball.

 

#

Name

Verein

G

V

Quote

Sp.

Sp.

Sp.

G

V

Quote

1

Günthner, Christoph

PBC Waldbronn-Karlsbad

4

1

66,67%

21

12

63,64%

2

Gemeinhardt, Peter

CC Karlsruhe

3

1

60,00%

14

12

53,85%

3

Müller, Dirk

PBC Waldbronn-Karlsbad

3

2

42,86%

17

12

58,62%

4

Ludwig, Willi

PBC Waldbronn-Karlsbad

2

2

40,00%

11

15

42,31%

5

Sarullo, Luigi

PBDC Kämpfelbach

2

2

40,00%

14

12

53,85%

6

Heneka, Michael

PBC Bruchsal

1

2

25,00%

9

9

50,00%

7

Siethoff, Wolfgang

PBC Waldbronn-Karlsbad

1

2

25,00%

6

9

40,00%

8

Ahmadi, Nassim

PBC Waldbronn-Karlsbad

0

2

0,00%

3

8

27,27%

9

Benzinger, Hans-Peter

FB Handicap Karlsruhe

0

2

0,00%

2

8

20,00%

 

Alle Ergebnisse findet ihr auf der Billardarea.

 

KM 10-Ball Herren Nord 1

Ganz so viel wollte unserem Hermann an diesen Kreismeisterschaften nicht gelingen. Schon das erste Match lies ihn in der Verliererrunde landen. Dann konnte man aber ein Aufbäumen erkennen, die weiteren Matches gingen auf Hermanns Konto. Schade, dass ihm kurz vor dem Einzug ins Halbfinale der große Wurf nicht geglückt ist. Knapp vorbei geschrammt - aber immerhin noch Platz 5 auf den diesjährigen KM 10-Ball der Herren...Glückwunsch :-)

 

#

Name

Verein

G

V

Quote

Sp.

Sp.

Sp.

G

V

Quote

1

Schroff, Andreas

PBC Bruchsal

5

0

100,00%

22

5

81,48%

2

König, Keven

PBV Schwetzingen

4

1

80,00%

17

15

53,13%

3

Campo, Thomas Vincenzo "Enzo"

PBC Waldbronn-Karlsbad

3

2

50,00%

19

14

57,58%

4

Werner, Long

PBC Waldbronn-Karlsbad

3

3

42,86%

19

20

48,72%

5

Krieger, Hermann

CC Karlsruhe

2

2

40,00%

12

12

50,00%

6

Walter, Mike

Jump Shot Mingolsheim

1

2

25,00%

8

9

47,06%

7

Baumgartner, Kevin

Poolsharks Bruchsal

1

2

25,00%

6

11

35,29%

8

Sabic, Mirsad

PBC Waghäusel

0

2

0,00%

4

8

33,33%

9

Hoffmann, Steffen

BF Bruchsal

1

2

33,33%

6

9

40,00%

10

Müller, Jürgen

Jump Shot Mingolsheim

0

2

0,00%

5

8

38,46%

11

Cornely, Richard

PBV Schwetzingen

0

2

0,00%

1

8

11,11%

 

Alle Ergebnisse findet ihr auf der Billardarea.

15. November 2016

Exclusives "Professional Training" mit Kiki Grim am 15.11.2016 im City Club

 

Wer möchte nicht einmal von der besten deutschen Poolbillardspielerin der Welt trainiert werden? Bei uns im City Club Karlsruhe e.V. bieten wir unseren Mitgliedern diese unfassbare Möglichkeit, die es sonst nirgendwo auf unserem Erdball gibt.

 

Aus einer spontanen Idee von Kiki geplant, kamen am vergangenen Dienstag insgesamt 15 Teilnehmer zu diesem außergewöhnlichen Ereignis, um sich Tipps und Tricks abzuholen und in Sachen Billard einmal richtig was vom Profi zu lernen.

So waren unsere Jugendspieler Sophie, Fabian, Laura und Chanee ebenso voller Aufregung wie einige andere an diesem Abend. Selbst unser Trainer Peter ließ sich diese günstige Gelegenheit nicht entgehen. Alle waren mit viel Spaß am Ball und spielten konzentriert die Trainingseinheiten, die Kiki uns aufgetragen hatte. Das lief sogar so gut, dass sich Sophie und Fabian durch gute Leistungen eine kleine Belohnung in Form von M&M's verdient hatten. Stolz vernaschten sie die schokoladige Trophäe.

Alle Teilnehmer waren von dieser großartigen Idee so begeistert, dass sie dies gleich an Kiki weitergaben. Kiki war von der positiven Resonanz sehr gerührt. Da sieht man einmal, was doch für tolle Erlebnisse aus so einer spontanen Idee herauskommen.

 

Damit die Begeisterung auch weiterhin anhält, versuchen wir dieses Angebot bald zu wiederholen. Vielleicht klappt es ja schon Anfang kommenden Jahres. Besucht daher immer wieder regelmäßig unser Vereinsheim, unsere Homepage oder schaut auf Facebook nach unseren interessanten Veranstaltungen.

 

Wir wünschen allen viel Spaß und größtmöglichen Erfolg bei uns im City Club Karlsruhe e.V.

 

Anmerkung der Redaktion: Kiki befindet sich derzeit auf Rang 48 im World-Ranking der Damen und ist damit aktuell die weltbeste deutsche Poolbillardspielerin. (Referenz: http://www.wpa-pool.com/web/rankings)

14. November 2016

Deutsche Meisterschaften 2016 - Spieler des City Club Karlsruhe e.V. blieben hinter ihren Erwartungen.

 

Einmal Vizemeisterin, zweimal 5. und ein 9. Platz bei den Damen und ein Platz 17 bei den Senioren. Das ist die Bilanz der diesjährigen Deutschen Meisterschaften aus Sicht des City Club Karlsruhe e.V.

Kiki Grim schaffte es im 14/1e erneut aufs Siegertreppchen und holte die Silbermedallie. Trotz dieses Erfolgs war eine gewisse Enttäuschung spürbar, denn eigentlich war ihr Ziel mindestens einmal Gold in der Hand zu halten. Dabei begann alles sehr vielversprechend. Bei der ersten Disziplin 14/1e war sie von Beginn an auf der Erfolgsspur unterwegs. Ungeschlagen kämpfte sie sich auf der Gewinnerseite Runde um Runde vor. Sehr gute Matches mit hohen Durchschnittswerten, anfangs sogar mit einem 10er-Schnitt, die sehr auf den so erhofften Titel hindeuteten.

Doch im Finale wurde sie durch Vivien-Kathy Schade eingebremst. Die Spielerin vom BC Bergedorf ließ alle Top-Damen hinter sich. Zuvor hatte sie Ina Kaplan geschlagen und anschließend Tina Vogelmann in die Schranken gewiesen. Und im Finale konnte selbst Kiki nicht gegen halten. Für Kiki bedeutete dies zum dritten Mal in Folge den Vizemeistertitel im 14/1e. Wir gratulieren Kiki zur Deutschen Vizemeisterin im 14/1e.

Bei den anderen Disziplinen konnte sie leider nicht an die Erfolge im letzten Jahr anknüpfen. Zwei 5. Plätze im 8-Ball und 9-Ball und ein 9. Platz im 10-Ball blieben unter ihren eigenen Erwartungen und Zielen, die sie sich selbst in diesem Jahr für diese Deutschen Meisterschaften gesteckt hatte.

Auch wenn sich die Hoffnungen nicht erfüllt haben, sind wir richtig stolz auf unsere Kiki. Wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass ihr im kommenden Jahr der Hattrick gelingt.

Rolf Alex fand bei den 14/1e Senioren nicht so richtig den Einstieg in die Deutschen Meisterschaften. Er bekam einfach nicht den Kopf frei und war daher nicht in der Lage seine herausragenden Leistungen aus den Bezirks- und Landesmeisterschaften ein weiteres Mal abzurufen. Ergebnis war am Ende ein 17. Platz, der ihn nicht wirklich zufrieden stellte.

Nach neun spannenden Tagen gingen die Deutschen Meisterschaften 2016 in Bad Wildungen dem Ende entgegen. Etwa 500 Sportler aus allen Disziplinen des Billardsports spielten um 39 Meistertitel und brachten allen Zuschauern vor Ort die Faszination unseres Sports nah. Selbst diejenigen, die nicht zur Wandelhalle kommen konnten, kamen über die Livestreamkanäle von sportdeutschland.tv auf ihre Kosten. Den Kreis geschlossen hat man mit der sehr guten und umfassenden Berichterstattung von Achim Gharbi vom Touch Magazin. Eine wahrhafte Mammutaufgabe, die mit Bravour gemeistert wurde. Wir danken allen, die an diesem tollen Event mitgewirkt haben, und ziehen respektvoll den Hut.

Alle Ergebnisse und offiziellen Presseberichte sind auf http://portal.billardarea.de/frontend zu finden.

05.-13. November 2016

Deutsche Meisterschaften 2016 - Der Höhepunkt des Jahres!!!

Alle Ergebnisse und Tabellen zu den Deutschen Meisterschaften 2016

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Bad Wildungen feiert erneut ein tolles Billard-Event

Am neunten und letzten Turniertag der Deutschen Billardmeisterschaften wurden noch einmal acht neue nationale Meister ermittelt. Allein deren fünf im Pool-Billard.

Neue Deutsche Meisterin im 10-Ball ist Kristina Schagan vom BC Oberhausen, die vor dem Gewinn der Goldmedaille aber einige bange Momente im Semifinale zu überstehen hatte. Gegen die Kölnerin Beatrix Kustos sah es bei 4:0-Führung nach einer klaren Angelegenheit aus, doch plötzlich sah sich Schagan nach einer Schwächephase einem 4:5-Rückstand ausgesetzt. Mit allerletzter Kraft schaffte es die Oberhausenerin noch, das Match doch noch zu gewinnen. Das Finale gegen Veronika Ivanovskaia aus Berlin war bis zum 3:3 ausgeglichen, ehe Schagan drei Spielgewinne in Folge gelangen. Das Endergebnis lautete schließlich 7:4. Bronze holte neben Kustos Ina Kaplan vom BC Siegtal, die in einem hochklassigen Match gegen Ivanovskaia mit 4:7 unterlegen war.

Bei den Herren sicherte sich derweil Raphael Wahl vom PBC Karben seine zweite Goldmedaille. In einem vom Ergebnis her einseitigen Finale schlug der Hesse Kevin Becker vom PBC Neuwerk mit 8:4. Knapper endeten zuvor die Halbfinals. Sebastian Ludwig vom BSV Dachau gelang zumindest ein versöhnlicher Abschluss einer ansonsten aus seiner Sicht recht verpatzten Meisterschaft und erreichte die Vorschlussrunde. Gegen Wahl musste er allerdings mit 6:8 die Segel streichen. Becker wiederum rang André Lackner vom PBC Wedding mit dem gleichen Ergebnis nieder. Der Berliner krönte damit seine überragende Deutsche Meisterschaft, denn er blickt auf Gold, zwei Mal Silber und einmal Bronze zurück.

Allen Grund zur Freude hatte auch Anke Liepelt bei den Ladies. Die Wolfsburgerin war auch im 10-Ball nicht zu stoppen und sicherte sich die zweite Goldmedaille. Gegen Alexandra Orak (BC 73 Pfeffenhausen) setzte sich Liepelt deutlich mit 4:1 durch. Ein Spiel mehr konnte im Halbfinale Oraks Verbandskollegin Karin Michl (BV Straubing) gewinnen, doch unter dem Strich reichte dies nicht, um Liepelt zu stoppen. Orak wiederum bezwang in ihrem Semifinale Europameisterin Susanne Wessel vom PBC Castrop und verdrängte sie damit auf den Bronzerang.

Guido Gerber vom BSC Neukirchen/Geldern heißt das männliche Pendant zu Anke Liepelt, denn auch er konnte mit seinem heutigen Triumph seinen zweiten Titel einfahren. Im Finale schlug der Westfale Martin Schwab vom Zweitligisten PBC Bad Saulgau mit 7:5. Letztgenannter hatte zuvor im Semifinale Titelverteidiger Dirk Stenten (PBC Kohlscheid) mit 7:6 entzaubert, während Gerber in seinem Match gegen Frank Forster aus Bingen mit 7:2 gewann und damit vielleicht entscheidende Körner für das Finale übrig hatte.

Hattrick für Manfred Gattinger bei den Rollstuhlfahrern! Der Passauer konnte nach 8- und 9-Ball auch den Titel im 10-Ball gewinnen und schrieb damit Billard-Geschichte. In der Gruppenphase musste Gattinger mit zwei 4:3-Siegen einige bange Momente überstehen, doch im Finale gegen Joachim Schuler (BC Blaustein) war der Bayer mit 4:0 obenauf. Bronze sicherte sich Tankred Volkmer vom BC Backnang, der seinen Vereinskollegen Volker Weiß hauchdünn mit 4:3 schlagen konnte.

Mit einer kleinen Überraschung endete derweil der Snooker-Wettbewerb der Herren. Neuer Deutscher Meister ist der Berliner Simon Lichtenberg, der zunächst im Halbfinale gegen den Essener Jan Eisenstein im Decider gewinnen konnte, und später dann auch im Finale gegen Roman Dietzel (ebenfalls SC 147 Essen) mit 4:2 erfolgreich war. Dietzel wiederum entzauberte in seinem Semifinale den Topfavoriten und Ex-Profi Patrick Einsle von der TSG Heilbronn mit 3:2. Da half Einsle auch nicht ein gutes 76er Break. In dieser Statistik war Simon Lichtenberg übrigens auch ganz vorne dabei, doch das höchste Break gelang Jan Eisenstein. Der Essener glänzte mit 106 Punkten und damit dem einzigen Century der Deutschen Meisterschaften.

Ronny Lindemann vom BCC Witten hat es im Dreiband der Herren auf dem Matchbillard geschafft und den zweifachen Titelträger Christian Rudolph bezwungen. In einem einseitigen Finale, in dem der Bottroper Rudolph weit unter seinen Möglichkeiten blieb, war bereits zur Pause eine Vorentscheidung gefallen. Lindemann führte hier bereits mit rund fünfzehn Punkten und gewann am Ende mit 40:13 nach 33 Aufnahmen. Die Bronzemedaillen gingen wiederum an Dustin Jäschke (ebenfalls Bottrop) und den Hannoveraner Thomas Ahrens. Der Artistique-Champion musste sich in seinem Halbfinale Lindemann beugen, bewies aber eine beeindruckende Vielseitigkeit.

Last not least gab es auch im 5-Kegel-Billard einen zweifachen Titelträger zu bejubeln. Steffen Exler vom SV Dresden-Reick hatte sich am zweiten Tag der DM bereits die Krone im Biathlon aufgesetzt und bewies nun auch im 5-Kegel seine absolute Klasse. Zunächst setzte er sich im Halbfinale gegen seinen Vereinskollegen Sven Petzke durch und behielt dann auch im Finale gegen Salvatore Brancaccio aus Langen die Oberhand. Petzke hatte im Semifinale gegen Exler oftmals in Führung gelegen, doch schaffte er es in zwei Sätzen nicht, den Sack zuzumachen. Exler wiederum nutzte dies konsequent aus und zog ins Finale ein. Dort war Brancaccio dann im Auftaktsatz erfolgreich, doch die Sätze zwei bis vier sicherte sich allesamt der neue Deutsche Meister. Neben Petzke erreichte Youngster Clemens Anger vom BC Freiberg die Bronzemedaille. Er konnte gegen Brancaccio den ersten Satz gewinnen, doch mehr war für den Nachwuchsspieler noch nicht drin.

Damit gingen die zum zwölften Mal in Folge in Bad Wildungen ausgetragenen Deutschen Billardmeisterschaften zu Ende. Insgesamt wurden in der Wandelhalle 39 neue Titelträger gesucht und gefunden. Rund 500 Sportlerinnen und Sportler machten die 9-Tages-Veranstaltung zu einem Mega-Event mit viel Abwechslung und allen Facetten des Billardsportes. Der Livestream über sportdeutschland.tv fand sehr guten Anklang und viele Menschen weltweit verfolgten interessiert die Übertragungen.

Achim Gharbi - Touch Magazine

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Daske und Gertzen holen Dreiband-Titel

Lediglich zwei Medaillenentscheidungen standen am vorletzten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen auf dem Zeitplan. Edelmetall wurde dabei ausschließlich auf dem kleinen Turnierbillard vergeben, wobei die Goldmedaillengewinner im Dreiband gesucht wurden.

Steffi Daske aus Hohenwestedt hatte vor wenigen Tagen bereits die Konkurrenz auf dem großen Matchbillard für sich entschieden und war natürlich auch Mitfavoritin auf dem kleinen Tisch. Allerdings legte sie dabei mit einem Stotterstart los, denn in der Gruppenphase unterlag sie nicht nur gegen Titelverteidigerin Christine Schuh (Bergisch-Gladbacher BC), sondern auch gegen Katja Titze vom BSC Merzenich. Da aber sowohl Daske als auch Titze und die Kemptenerin Helga Probst am Ende je einen Sieg auf dem Konto hatten, musste der Generaldurchschnitt entscheiden und dieser entschied zu Gunsten Daskes.Damit war das Drama auf dem Weg zu Gold allerdings noch nicht beendet. Wie sollte es anders sein, das Halbfinale der Hamburgerin endete 20:19 gegen Vanessa Reibenspies (GT Buer), während Christine Schuh gegen Glorian Abbenath (Billardunion Nord) erneut deutlich siegreich war. Damit war Schuh natürlich auch Favoritin im Finale, doch Steffi Daske spielte ausgerechnet hier ihre beste Partie und sicherte sich ihre zweite Goldmedaille durch ein glattes 20:10 in 15 Aufnahmen.

Bei den Herren war die Entscheidung zumindest bis zum Halbfinale weit weniger dramatisch, denn Karl-Heinz Gertzen vom BV Frintrop blieb im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen und sicherte sich den DM-Titel. Bis es allerdings soweit war, hatte er im Semifinale und im Endspiel einige bange Momente zu überstehen. Gegen den Duisburger Dirk Hawardt setzte sich Gertzen mit 50:48-Punkten durch, während sein Finalgegner Jörg Undorf (BSC Merzenich) Marcel Decker aus Salzgitter ebenfalls knapp mit 50:46 in Schach hielt. Der Gipfel an Spannung wurde dann im Finale erreicht. Mit einem Punkt Vorsprung ging der Frintroper Karl-Heinz Gertzen nach 34 Aufnahmen als Erster über die Ziellinie und wurde damit Deutscher Meister 2016.

Im Pool-Billard befindet sich derweil der 10-Ball-Wettbewerb auf dem Weg in die Endphase. Bei den Damen wurden bereits die Top 4 ermittelt. Ina Kaplan aus Siegen ist ebenso noch vertreten, wie Veronika Ivanovskaia aus Berlin, Kristina Schagan aus Oberhausen und die Kölnerin Beatrix Kustos. Nicht mehr im Rennen sind unter anderem Vivien Schade (BC Bergedorf), Melanie Süßenguth (Bielefeld), Tina Vogelmann (Stuttgart) und Kristina Grim aus Karlsruhe.

Bei den Herren wird derweil erst am Sonntagmorgen das Viertelfinale gespielt. Dieses findet ohne Titelverteidiger Joshua Filler (PBC St. Augustin) statt, der gegen Nationalmannschaftskollege Geronimo Weißenberger (BSF Kurpfalz) im Achtelfinale unterlag. Große Hoffnungen auf eine Medaille macht sich hingegen Sebastian Ludwig aus Dachau, der bisher erstaunlicherweise noch nicht zu überzeugen wusste.

Nicht mehr im Rennen um die Medaillen ist Titelverteidigerin Nicole Kaldewey (BPG Linde-Mariendorf) bei den Ladies. Bereits in der zweiten Verliererrunde musste sie sich gegen Conny Teichert aus Ortenberg geschlagen geben. Dafür stehen aber unter anderem Susanne Wessel (PBC Castrop), Karin Michl (Straubing) und die Wolfsburgerin Anke Liepelt Schlange, um mit einem (weiteren) DM-Titel nach Hause zu fahren.

Mit Dirk Stenten aus Kohlscheid ist bei den Senioren der Titelverteidiger noch im Wettbewerb verblieben. Mit sieben weiteren Konkurrenten streitet er sich am frühen Sonntag um die Medaillen. Große Chancen haben neben Stenten sicherlich Guido Gerber (BSC Neukirchen/Geldern), Ralf Wack aus Altstadt und der Bad Saulgauer Martin Schwab. Allerdings treffen die beiden Letztgenannten im Viertelfinale direkt aufeinander.

Joachim Schuler vom BC Blaustein heißt der erste Finalteilnehmer bei den Rollstuhlfahrern. Gegen den Backnanger Volker Weiß behielt Schuler sicher mit 4:1 die Oberhand. Als Finalgegner kommen Manfred Gattinger (Passau), Tankred Volkmer (Backnang) und der Münsteraner Andreas Klitzsch in Frage.

Im Snooker stehen die vier Medaillengewinner bei den Herren mittlerweile fest. Ex-Profi Patrick Einsle von der TSG Heilbronn wird bisher seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und steht ebenso wie Roman Dietzel (SC 147 Essen) in der Vorschlussrunde. Beide treffen am Sonntag aufeinander, während sich im zweiten Semifinale Jan Eisenstein (ebenfalls Essen) und Simon Lichtenberg (Snookerfabrik Berlin) messen. Sascha Breuer aus Hannover musste seine Medaillenhoffnungen im Viertelfinale ebenso begraben wie sein Vereinskollege Felix Frede, der gegen Einsle mit 0:3 allerdings chancenlos war.

Auch beim 5-Kegel stehen die Halbfinalisten nach der Gruppenphase und dem Viertelfinale fest. Die beiden Dresdner Sven Petzke und Steffen Exler duellieren sich ebenso am Sonntag wie Clemens Anger (BC Freiberg) und der Langener Routinier Salvatore Brancaccio. Titelverteidiger ist Sven Petzke und er geht sicherlich auch als leichter Favorit in den finalen DM-Tag. Ihre Hoffnungen auf ein besseres Abschneiden mussten im Viertelfinale unter anderem Sven Reich (St. Wendel) und die beiden Nachwuchs-Asse Christopher Schock (Friesacker BC) und Michel Peters aus Neuruppin begraben. Überraschend schied Toni Rosenberg aus Freiberg bereits in der Vorrunde aus.

Last not least stehen auch die Final 4 im Dreiband der Herren auf dem Matchbillard fest. Mitfavorit Dustin Jäschke aus Bottrop gelang es dabei, trotz zweier Niederlagen in der Gruppenphase aufgrund des besseren Gesamtdurchschnitts ins Viertelfinale einzuziehen. Hier hatte er dann auch noch das Glück auf seiner Seite, als er Andreas Niehaus (BG Coesfeld) in der Verlängerung bezwingen konnte. Weit weniger Probleme hatte sein Vereinskollege und Titelverteidiger Christian Rudolph, der mit nunmehr vier Siegen zu Buche steht. In der Vorschlussrunde treffen die beiden Bundesligaspieler nun direkt aufeinander.  Das zweite Halbfinale bestreiten derweil Ronny Lindemann aus Witten und der äußerst vielseitige Thomas Ahrens. Bekanntlich hatte der Hannoveraner zu Beginn der DM bereits den Artistique-Wettbewerb für sich entschieden.

Achim Gharbi - Touch Magazine

 

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Rollstuhlfahrer Manfred Gattinger mit zweiter Goldmedaille

Fünf neue Deutsche Meister im 9-Ball wurden am drittletzten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen ermittelt.

Goldmedaillengewinnerin bei den Damen wurde Ina Kaplan vom BC Siegtal, die sich im Finale gegen ihre Verbandskollegin Kristina Schagan vom BC Oberhausen mit 8:5 behaupten konnte. Kaplan hatte zuvor Melanie Süßenguth aus Bielefeld mit 8:3 ausgeschaltet, während Schagan parallel die Mission Titelverteidigung von Vivien Schade beendete.

Für Joshua Filler hingegen erfüllte sich der Traum von der Deutschen Meisterschaft. Nachdem der St. Augustiner bisher mit Bronze zufrieden sein musste, reichte es nun zum Platz ganz oben auf dem Treppchen. André Lackner aus Berlin hieß sein Finalgegner und dieser stellte damit erneut seine brillante Form unter Beweis. Das Ergebnis von 9:4 fiel dann allerdings trotzdem deutlich zu Gunsten Fillers aus. Titelverteidiger Raphael Wahl vom PBC Karben zog diesmal bis ins Halbfinale ein, gleiches gelang auch dem noch jüngeren Pascal Bruckmann vom BC Queue Hamburg.

Neue Deutsche Meisterin bei den Ladies ist Anke Liepelt. Gerade in der Endphase des Turniers startete die Wolfsburgerin voll durch. Erst schlug sie die Kölnerin Martina Bund im Semifinale mit 5:1, ehe sie gegen Manuela Barke vom BC Schalke mit 5:2 ähnlich deutlich erfolgreich war. Letztgenannte konnte sich zuvor in ihrem Halbfinale mit 5:2 gegen Anja Hehre aus Berlin durchsetzen.

Die DM-Durststrecke ist bei den Senioren nun auch für Reiner Wirsbitzki beendet. Nach zähem Beginn mit einer Niederlage fand der Routinier aus Berrenrath zurück zu alter Stärke und bezwang nacheinander die versammelte Konkurrenz. Das bekam auch der vorher gleichermaßen medaillenlose Martin Schwab aus Bad Saulgau zu spüren. Wirsbitzki setzte sich nämlich mit 8.2 deutlich durch. Die Bronzemedaillen gingen derweil an Mike Hartmann (BC Queue Hamburg) und Dirk Stenten vom PBC Kohlscheid.

Zweite Disziplin – zweite Goldmedaille. So lautet die Bilanz des Passauers Manfred Gattinger bei den Rollstuhlfahrern. Nach einem Sieg über Tankred Volkmer (Backnang) stand der Bayer im Finale und schlug daraufhin auch Joachim Schuler vom BC Blaustein mit 4:2. Volkmer wiederum sicherte sich später noch Bronze durch einen 4:0-Erfolg über Andreas Klitzsch aus Münster.

Gestartet wurde derweil der Snooker-Wettbewerb der Herren. Insgesamt 32 Sportler spielen in Vierergruppen um die Medaillen. Einer der Favoriten war vor Beginn der Heilbronner Ex-Profi Patrick Einsle, der seiner Rolle bisher auch vollauf gerecht wurde. Er gewann seine bisherigen drei Partien souverän. Ebenfalls mit drei Siegen steht der Youngster Jan Joachim von SC 147 Essen zu Buche. Bereits eine Partie abgeben mussten hingegen Robin Otto (SC Hamburg), Jan Eisenstein (Essen) und Felix Frede aus Hannover.

Ebenfalls in der Gruppenphase befindet sich der Wettbewerb im 5-Kegel-Billard. In den Vordergrund spielten sich dabei Clemens Anger (BC Freiberg) und der Langener Salvatore Brancaccio, aber natürlich muss man auch weiterhin mit den international erfahrenen Sven Patzke (Dresden), Toni Rosenberg  (Freiberg) und Sven Reich aus St. Wendel rechnen.

Auf Schlagdistanz hält sich der junge Michel Peters aus Neuruppin.Im Dreiband auf dem Matchbillard verteilen sich 16 Spieler auf vier Gruppen im Modus Jeder gegen Jeden. Von den wenigen Spielern, die zur Stunde schon zwei Spiele absolviert haben, sind lediglich Stefan Scheler (SV Altenweddingen) und Hakan Celik aus Berlin noch ungeschlagen. Titelverteidiger Christian Rudolph (Bottrop) hatte bisher nur einen Auftritt und den gestaltete er erfolgreich.

Im Dreiband der Damen auf dem Turnierbillard haben die acht Teilnehmerinnen bisher lediglich eine Partie absolviert. Christine Schuh (Bergisch-Gladbacher BC) gewann dabei ebenso wie Steffi Daske (Hohenwestedt), Gloria Abbenath (Wuppertal) und Vanessa Reibenspies von GT Buer.

Ähnlich wenig aussagekräftig ist die Situation im Dreiband der Herren auf dem Turnierbillard. Derzeit haben die 16 Teilnehmer nur eine Begegnung gespielt. Überraschend musste sich dabei Titelverteidiger Dirk Wörmer vom BC Stadtlohn gegen Michael Schlieper (BG Krefeld) geschlagen geben.

Achim Gharbi - Touch Magazine

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Daske, Gries und Schröder holen Gold

Nur drei Entscheidungen gab es am sechsten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen.

Mit Sven Daske gewann im Dreiband der Herren auf dem Matchbillard ein Spieler, der in diesen Tag bereits einmal ganz oben auf dem Treppchen stand. Der Niedersachse aus Langendamm setzte sich im Finale gegen Arnd Riedel vom BC Wedel mit 100:34-Punkten sehr deutlich durch. Wesentlich knapper waren die Halbfinals verlaufen. Der spätere Sieger stoppte Markus Dömer von ABC Merklinde mit 100:84, während Riedel gegen Manuel Orttmann aus Ilmenau mit nur einem einzigen Pünktchen

Vorsprung erfolgreich war.Parallel gelang Roland Gries im Einband auf dem Turnierbillard die erfolgreiche Titelverteidigung. Der Spieler vom BC Wanne schlug im Finale Uwe Werner (SV Staßfurt) nach sechs Aufnahmen deutlich mit 125:32-Punkten. Auch hier war zumindest ein Halbfinale deutlich spannender, denn Werner ging mit Dennis Lendeckel aus Salzgitter über 22 Aufnahmen, um mit 125:104-Punkten die Oberhand zu behalten. Gries hatte derweil keine Probleme, um Sascha Lindenau (GW Hassel) mit 125:38 in Schach zu halten.

Last not least holte sich Frank Schröder vom SC 147 Karlsruhe zum wiederholten Male den Deutschen Meistertitel im Snooker der Senioren. Der Baden-Württemberger blieb im gesamten Turnier als einziger Spieler ungeschlagen und verwies damit Thomas Hein vom SC Mayen-Koblenz auf den zweiten Platz. Schröder konnte das Finale sicher mit 3:0-Frames für sich entscheiden. Fesselnder waren da die Semifinals, denn es ging jeweils in den Decider. Unglückliche Dritte wurden am Ende Michael Becher (PBC Lauingen) und Frank Wilde von der BG Viersen.

In der Gruppenphase befindet sich derweil der noch bis Sonntag dauernde Wettbewerb im 5-Kegel-Billard. Bisher hat jeder der Athleten nur eine Partie bestritten, so dass noch nicht viel zu berichten ist.

Deutlich weiter ist man hingegen im Pool-Billard. Der 9-Ball-Wettbewerb geht so langsam in die heiße Phase, wobei die Medaillen freilich erst am Donnerstag vergeben werden. Bei den Damen sind bis auf die Stuttgarterin Tina Vogelmann noch alle Favoritinnen im Rennen und duellieren sich am Mittwochabend in den einzelnen Viertelfinals.

Ähnlich sieht es bei den Herren aus. Mit Kevin Becker (PBC Neuwerk) und dem Dachauer Sebastian Ludwig sind zwar schon zwei Nationalspieler auf der Strecke geblieben, aber dafür sind noch viele andere im Viertelfinale, denen allesamt der Titelgewinn zuzutrauen ist. An vorderster Front stehen die beiden bisherigen Sieger André Lackner (PBC Wedding) und Raphael Wahl (PBC Karben), aber auch Joshua Filler vom PBC St. Augustin will endlich seinen ersten Titel.

Bei den Ladies laufen derzeit noch ein paar der Achtelfinals, aber mit Petra Sannwald (BC Ludwigsburg), Ankel Liepelt aus Wolfsburg und Anja Hehre aus Berlin sind bereits einige Mitfavoritinnen in die Runde der letzten Acht eingezogen.

Last not least stehen auch bei den Senioren die Viertelfinalisten fest. Überraschend nicht mehr im Rennen sind Timo Hofmann aus Dieburg, Guido Gerber aus Neukirchen/Geldern, Ralf Wack (PBC Altstadt) und der Ergoldinger Sascha Zinowsky. Dafür schicken sich Dirk Stenten (PBC Kohlscheid) und Reiner Wirsbitzki (PBC Berrenrath) an, die für sie bisher nicht so gut laufende DM endlich erfolgreicher zu gestalten.

Achim Gharbi - Touch Magazine

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Sieben Titel im Pool und Karambol vergeben

Am heutigen Mittwoch wurden in Bad Wildungen bei den Deutschen Billardmeisterschaften gleich sieben Titel vergeben. Der Löwenanteil entfiel dabei auf die Disziplin 8-Ball im Pool-Billard.

Neue Deutsche Meisterin der Damen ist die Berlinerin Veronika Ivanovskaia. Nach dem gestrigen Halbfinalkrimi gegen Ina Kaplan aus Siegen, hatte die Studentin mit ihrer Gegnerin Melanie Süßenguth (Bielefeld) heute vergleichsweise wenig Probleme. 7:2 lautete das deutliche Endergebnis aus Sicht von Ivanovskaia. Neben Kaplan gewann Viven Schade vom BC Bergedorf die zweite Bronzemedaille.

Bei den Herren blieb der Titel in Hessen. Raphael Wahl vom Erstligisten PBC Karben musste gegen den Berliner André Lackner ran und hielt diesen in einem spannenden Match mit 8:6 auf Distanz. Trotz seiner erst 19 Jahre feierte der gebürtige Fuldaer damit schon seinen zweiten DM-Titel bei den Herren. Platz drei ging an Titelverteidiger Joshua Filler aus St. Augustin und Kevin Becker (PBC Neuwerk), der damit ebenso wie Lackner bereits seine zweite Medaille in den Tagen von Bad Wildungen gewinnen konnte.

Alte und neue Deutsche Meisterin der Ladies ist Susanne Wessel vom PBC Castrop. Zwar musste die Westfälin auf dem Weg zu Gold eine Niederlage einstecken, doch in der K.O.-Phase war sie wieder hellwach. Das bekam auch Karin Bogs aus Duisburg im Finale zu spüren, denn Wessel setzte sich mit 4:1 glatt durch. Bronze teilten sich Wienke Thamsen aus Düsseldorf und die Wolfsburgerin Anke Liepelt.

Nachdem Mario März vom BSV Ergolding im vergangenen Jahr bei den Senioren im 8-Ball bereits Bronze holen konnte, gelang ihm 2016 nun der große Wurf. Gegen den eigentlich leicht favorisierten Ralf Wack aus Altstadt setzte sich März glatt mit 7:3 durch. Zuvor waren in den Halbfinals Guido Gerber (BSC Neukirchen/Geldern) und Mike Hartmann aus Hamburg gescheitert.

Manfred Gattinger aus Passau heißt der neue Deutsche Meister im 8-Ball der Rollstuhlfahrer. Nachdem der Bayer seine Gruppe durch ein knappes 4:3 über Volker Weiß (PBC Backnang) gewonnen hatte, setzte er sich mit dem gleichen Ergebnis auch im Finale gegen dessen Vereinskollegen Tankred Volkmer durch. Das Spiel um Platz drei entschied Joachim Schuler vom BC Blaustein mit 4:2 gegen Weiß für sich.

Im Cadre 71/2 auf dem großen Matchbillard wurde Dieter Steinberger vom BC Kempten Deutscher Meister. In einem bayerischen Finale setzte er sich mit 150:56-Punkten gegen Manuel Orttmann von den Billardfreunden Creidlitz-Coburg durch. Letztgenannter hatte in einem dramatischen Halbfinale Thomas Berger vom BC Oberursel mit 150:142 in die Knie gezwungen. Extrem hochklassig war das zweite Semifinale zwischen Steinberger und Titelverteidiger Sven Daske aus Langendamm. Daske eröffnete die Partie mit 113 Punkten, während Steinberger umgehend mit 150 konterte und den Sack zumachte.

Parallel wurde auf dem kleineren Turnierbillard der Sieger im Cadre 52/2 ermittelt. Durchsetzen konnte sich letztlich Heinz Schmale vom BSF Goch, der Uwe Werner aus Staßfurt mit 200:120 bezwingen konnte. Titelverteidiger Toralf Reinhardt vom TSV Lichtenberg musste sich mit dem dritten Platz begnügen, ebenso Jürgen Laqua vom BSV Kamen.

Im Snooker der Senioren wurden heute die Halbfinalisten ermittelt. Einen großartigen Eindruck hinterlässt dabei Michael Becher vom PBC Lauingen, die im bisherigen Verlauf seiner insgesamt fünf Spiele erst einen Frame abgeben musste. Thomas Hein aus Mayen-Koblenz steht ebenso in der Vorschlussrunde wie Frank Schröder vom SC Karlsruhe.

Achim Gharbi - Touch Magazine

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Nockemann und Baldermann verteidigen Titel

Vierter Tag – vier Entscheidungen! Das war das Motto bei den Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen. Dabei gelang dem Bochumer Thomas Nockemann im Cadre 47/2 die Titelverteidigung. In einem unter dem Strich einseitigen Finale besiegte er den Kemptener Dieter Steinberger mit 200:29-Punkten. Geschuldet war das deutliche Ergebnis der Glanzleistung Nockemanns, denn die nötigen Punkte erzielte er bereits in der ersten Aufnahme. Steinberger konnte daraufhin im Nachstoß nur bedingt kontern. Die Bronzemedaille teilten sich Sven Daske (SCB Langendamm) und Arnd Riedel vom BC Wedel. Beide hatten zuvor ihre Vorrundengruppe gewonnen, doch dann kam das Aus.

Ebenfalls auf dem Matchbillard wurde die Deutsche Meisterin im Dreiband gekürt. Dabei entthronte Steffi Daske (Hohenwestedt) die Siegerin des letzten Jahres, Christine Schuh vom Bergisch-Gladbacher BC. Das Finale endete 20:11 nach 23 Aufnahmen. Hochspannend waren zuvor die Halbfinals verlaufen, denn sowohl Daske als auch Schuh benötigten die Verlängerung, um Michaela Esser (BG RW Krefeld) und Katja Titze vom BSC Merzenich in die Knie zu zwingen.

Neuer Deutscher Meister im Cadre 35/2 auf dem Turnierbillard ist Dirk Menzel. Der Krefelder entzauberte im Halbfinale zunächst Vorjahressieger Horst Wiedemann vom BC Frintrop mit einem knappen 250:230, ehe er im Finale recht deutlich gegen Jürgen Laqua aus Kamen die Oberhand behielt. Dieser hatte sich zuvor im zweiten Semifinale gegen Toralf Reinhardt vom TSV Lichtenberg mit 250:209-Punkten durchgesetzt.

Im Billard-Kegeln BK 2-kombi heißt der alte und neue Deutsche Meister Eric Baldermann. Der junge Mann aus Leukersdorf, der früher bereits in den verschiedenen Junioren-Altersklassen das Geschehen bestimmte, ist nun auch bei den Herren an der Spitze. Im Finale setzte er sich gegen Mirko Neubert vom Conradsdorfer BV durch. Platz drei und damit Bronze geht an Tilo Frischke und Thomas Schirmer (beide Ascota Billard).

Im Pool-Billard stehen derweil die Finalteilnehmer im 8-Ball fest. Bei den Damen lieferten sich Vivien Schade und Melanie Süßenguth sowie Veronika Ivanovskaia und Ina Kaplan hochklassige Duelle, die die Zuschauer in ihren Bann zogen. Beide Partien gingen über die komplette Anzahl an Spielen und endeten 7:6. Süßenguth (Bielefeld) schoss dabei nervenstark bei 6:6 ihre Partie aus und zog ins Finale ein. Veronika Ivanovskaia aus Berlin setzte am Nebentisch noch einen drauf, als sie das erfolglose Break Kaplans zum 6:6-Ausgleich nutzte und sofort noch eine An-Aus-Partie hinterher schoss.

Bei den Herren waren die Semifinals deutlich weniger spannend. Raphael Wahl beendete die Hoffnungen des Titelverteidigers Joshua Filler auf erneutes Gold mit einem klaren 8:3-Sieg. Parallel setzte sich Andre Lackner mit dem gleichen Ergebnis gegen Kevin Becker durch und steht damit nach seinem Sieg im 14/1 erneut im DM-Finale.

Die Ladies spielen mit dem 8-Ball-Turnier bekanntlich ihren ersten Wettbewerb und dabei stehen sich am Mittwoch Susanne Wessel aus Castrop und die Düsseldorferin Wienke Thamsen im Finale gegenüber. Karin Bogs aus Duisburg und Anke Liepelt vom PBSG Wolfsburg unterlagen in den Semis und werden morgen die Bronzemedaille überreicht bekommen.

Als ebenfalls sehr nervenstark präsentierten sich die Senioren in ihren Halbfinals. Ralf Wack aus Altstadt hielt dabei Mike Hartmann vom BC Hamburg sicher mit 7:2 in Schach, während Mario März vom PBC Ergolding seine Sinne absolut beisammen hatte und bei 6:6-Zwischenstand gegen Guido Gerber in großartiger Manier die finalen Kugeln zum Sieg einlochte.

In den Wettbewerb eingestiegen sind nunmehr auch die Rollstuhlfahrer. Die fünf Teilnehmer verteilen sich auf zwei Gruppen, wobei Joachim Schuler und Tankred Volkmer bei ihrem Match lediglich den Gruppensieger ausspielten. Manfred Gattinger und Volker Weiß konnten in der zweiten Gruppe jeweils Andreas Klitzsch besiegen und stehen damit ebenso im Halbfinale.

Im Snooker der Senioren stehen derweil die Achtelfinalteilnehmer fest. Fast schon sensationell ausgeschieden ist Titelverteidiger Olaf Thode vom SC Mayen-Koblenz, der nur ein Spiel bei zwei Niederlagen für sich entscheiden konnte. Besser lief es unter anderem für Dirk Kunze (SC 147 Essen), Michael Becher (PBC Lauingen), Ex-Meister Frank Schröder (SC Karlsruhe) und Miro Popovic (SC Mayen-Koblenz). Sie alle sind derzeit noch ungeschlagen und konnten ihre Vorrundengruppen gewinnen.

 

Achim Gharbi - Touch Magazine
 

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

Lackner, Schade und Gerber holen Gold

Bei den Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen standen heute die Finalspiele im 14/1-endlos an den Pool-Billard-Tischen auf dem Programm.

Bei den Damen setzte sich dabei Vivien Schade vom BC Bergedorf gegen die versammelte Konkurrenz durch. Nachdem sie gestern bereits Ina Kaplan geschlagen hatte, siegte sie auch heute nacheinander gegen Tina Vogelmann aus Stuttgart und letztlich auch gegen Kristina Grim vom CC Karlsruhe. Neben Vogelmann kam noch Beatrix Kustos von PSG Köln mit aufs Treppchen, die damit ein tolles Comeback gab. Unter ihrem Mädchennamen Dutz spielte sie früher sehr häufig bei Deutschen Meisterschaften mit.

Eine kleine Sensation gab es bei den Herren. Andrè Lackner ist zwar gerade im 14/1-endlos stets ein Medaillenkandidat gewesen, doch in diesem Jahr gelang dem Berliner endlich der große Wurf. Im gesamten Turniergeschehen blieb der ehemalige Snooker U21-Meister ungeschlagen und setzte sich durch seinen Finalerfolg über Andreas Roschkowsky (BC Oberhausen) die Krone auf. Bronze ging derweil an die beiden Nationalspieler Sebastian Staab (PBC Altstadt) und Kevin Becker vom PBC Neuwerk.

Die dritte und letzte Goldmedaille des Tages sicherte sich Guido Gerber vom BSC Neukirchen/Geldern bei den Senioren. Speziell in den letzten beiden Partien spielte der Nordrhein-Westfale groß auf und entzauberte nacheinander Wolfgang Birner (PBC Jägersburg) und den Dieburger Timo Hofmann. Letztgenannter hatte sich im Halbfinale mit Dirk Kozianka (BC Oberhausen) ein kämpferisches Duell geliefert, aus dem er schließlich als Sieger hervorging.

Im Cadre 47/2 auf dem Matchbillard stehen derweil die Halbfinalteilnehmer fest. Sven Daske (SCB Langendamm) und Arnd Riedel aus Wedel spielen derzeit auf höchstem Niveau und kamen ungeschlagen durch ihre Vorrundengruppen. Sie treffen im Halbfinale auf Thomas Nockemann aus Bochum und den Kemptener Dieter Steinberger. 

Im Dreiband der Damen auf dem Matchbillard sind zur Stunde zwei der drei Gruppenspiele absolviert. Christine Schuh aus Bergisch-Gladbach und Steffi Daske (Hohenwestedt) dominieren dabei in ihren Gruppen und sind ungeschlagen. Die Entscheidung über die Halbfinalteilnahme fällt allerdings erst in der letzten Runde.

Im Cadre 35/2 auf dem kleineren Turnierbillard stellt sich das Bild ähnlich dar. Horst Wiedemann (BC Frintrop) ist in seiner Gruppe ebenso wie Toralf Reinhardt (TSV Lichtenberg) noch ungeschlagen und damit mit einem Bein im Halbfinale.

Das Snooker-Turnier der Senioren ist hingegen noch im Anfangsstadium. Erst weniger der 32 Teilnehmer haben in ihren Vorrundengruppen bereits zwei Partien absolviert. Ungeschlagen mit 2:0 stehen derzeit Miro Popovic (Mayen-Koblenz), Frank Schröder (SC 147 Karlsruhe) und Christof Biniarsch (SC Schwalbach) an der Spitze der Tabelle.

Im Billard-Kegeln der Disziplin BK 2kombi laufen zur Stunde die letzten Partien der vier Vorrundengruppen. Eric Lorenz vom BC Empor Freiberg dominierte dabei seine Gruppe und erzielte aus seinen drei Matches 12:0 Satzpunkte. Sehr gut im Rennen sind darüber hinaus Marcel Oehler (Chemnitzer BC) und Thomas Schirmer von Ascota Billard.

 

Achim Gharbi - Touch Magazine


 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

06.11.2016 Glanzleistungen wurden vergoldet

Am zweiten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen wurden die ersten sieben Goldmedaillen an den Pool-, Snooker und Karambol-Tischen vergeben.

Ein rein niedersächsisches Finale sahen die Fans und die Kameras des Hessischen Rundfunks im Artistique-Wettbewerb. Und dieses hätte kaum spannender sein können, den Marvin Heinrich (BSC Salzgitter) sah nach 2:1-Satzführung und Vorsprung im Vierten schon wie der sichere Sieger gegen Favorit Thomas Ahrens aus Hannover aus. Doch dieser sicherte sich den Satzgewinn noch mit der letzten Figur und spielte dann im Finalsatz wie aus einem Guss. Bereits nach sechs gespielten Figuren konnte abgebrochen werden, da Ahrens bereits uneinholbar in Front lag. Platz drei teilten sich der ehemalige Vize-Weltmeister Bernd Singer (Ingolstadt) und Werner Grewatsch aus St. Augustin.

Im Snooker der Damen ging Gold dabei an die Wuppertalerin Diana Stateczny, die sich im Finale gegen die junge Hannoveranerin Liza Giese mit 3:1-Frames behaupten konnte. Platz drei teilten sich Jennifer Zehentner aus Pforzheim und Linda Erben (Neustadt/Saale). Stateczny überzeugte nicht nur mit dem DM-Titel, sondern auch mit den höchsten Breaks. Ihr gelangen Serien von 50 und 48 im Laufe des Turniers.

Auf dem großen Matchbillard in der Disziplin Freie Partie ist Sven Daske vom SCB Langendamm wieder das Maß der Dinge. Der Niedersachse eliminierte zunächst Titelverteidiger Thomas Berger (BC Oberursel) im Halbfinale mit 300:0-Punkten, ehe er auch im Finale gegen Carsten Lässig (BG Coesfeld) mit dem gleichen Ergebnis erfolgreich war. Selbstredend gelangen Daske diese Serien in der ersten Aufnahme! Neben Berger stand bei der Siegerehrung auch noch Manuel Orttmann aus Ilmenau als Bronzemedaillengewinner mit auf dem Treppchen.

Neuer Deutscher Meister in der Freien Partie auf dem Turnierbillard ist Franzel Simon aus Schwerin. In drei Aufnahmen bezwang er den Titelverteidiger Helmut Künstler vom BSC Merzenich mit 300:25-Punkten. Jeweils in der ersten Aufnahme waren zuvor die Halbfinals zu Ende gegangen. Simon siegte gegen Martin Nockemann (Billardunion Nord), Künstler gegen Dirk Menzel aus Krefeld.

Im Billard-Kegeln gingen die Konkurrenzen im BK 2-100 der Damen und Herren zu Ende. Bei den Damen waren nur vier Spielerinnen im Modus Jeder gegen Jeden im Einsatz, wobei sich Sylke Weidner vom BC Empor Freiberg gegen ihre Widersacherinnen schadlos hielt. Carmen Hansel (SG Großsedlitz-Heidenau) errang am Ende Silber, während Bronze an Jennifer Lemke (MSV Neuruppin) ging.

Neuer Deutscher Meister bei den Herren ist wiederum Rocco Drese aus Leipzig, der seinen jungen Widersacher Manuel Weiß vom MSV Neuruppin noch auf Distanz halten konnte. Weiß hatte sich zuvor gegen Eric Lorenz (BC Empor Freiberg) mit 255:235-Punkten behaupten können, während Drese mit Alex Hopf (MSV Neuruppin) weit weniger Probleme hatte und deutlicher gewann.

Im Biathlon, dem Mix aus Dreiband und 5-Kegel sicherte sich Steffen Exler vom SV Dresden-Reick durch einen deutlichen 180:70-Erfolg über Karl-Günter Appel aus Chemnitz die Goldmedaille. Rang drei teilten sich die beiden Niedersachsen Roberto di Ventura (SCB Langendamm) und Jörg Waldhoff vom CV Kassel. Nichts mit dem Ausgang zu tun hatten überraschend Sven Petzke aus Dresden als Fünfter und Harold Loosschilder aus Langendamm, der als Titelverteidiger bereits in der Gruppenphase scheiterte.

Im Pool-Billard stehen derweil die Halbfinalisten im 14/1-endlos fest. Bei den Herren sind dabei schon einige namhafte Akteure gescheitert. Unter ihnen auch Titelverteidiger Joshua Filler (St. Augustin), der sich gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Sebastian Staab aus Altstadt im Achtelfinale geschlagen geben musste. Ebenfalls raus ist Sebastian Ludwig aus Dachau und auch der Siegener Jörn Kaplan. Im Rennen um die Medaillen befinden sich derzeit noch Sebastian Staab, André Lackner, Kevin Becker und Andreas Roschkowsky.

Bei den Damen sind mit Melanie Süßenguth (Bielefeld) und Ina Kaplan aus Siegen ebenfalls schon zwei heiße Titelanwärterinnen gescheitert. Süßenguth schied überraschend gegen Nicole Mehren aus, während Kaplan gegen Dauerrivalin Vivien Schade aus Bergedorf unterlag. Noch im Wettbewerb sind neben Schade noch Kristina Grim, Beatrix Kustos und Tina Vogelmann, die wiederum Veronika Ivanovskaia aus dem Turnier warf.

Last not least stehen die Top 4 bei den Senioren fest. Nicht mehr im Rennen sind unter anderem Reiner Wirsbitzki (Berrenrath), Martin Schwab und Steffen Gross (beide Bad Saulgau), während sich Guido Gerber, Wolfgang Birner, Timo Hofmann und Dirk Kozianka im morgigen Halbfinale gegenüberstehen.

Im Rahmen der heutigen Siegerehrung wurden zudem sechs deutsche Schiedsrichter der Disziplin 5-Kegel zu internationalen Schiedsrichtern des europäischen Verbandes CEB ernannt. Zu den neuen Vertretern der Deutschen Billard Union gehören Volker Herrmann, Frank Hübener, Wolfgang Messingfeld, Uwe Seifert, Gerd Wenzel und Daniel Zumpe.

 

Achim Gharbi - Touch Magazine
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

05.11.2016 Toller Start der 12. Billard-DM in Bad Wildungen

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde sprach DBU-Präsident Michael John heute Morgen die Begrüßungsworte und wünschte den rund 500 Sportlerinnen und Sportlern viel Glück und Erfolg für die kommenden neun Turniertage. In die gleiche Kerbe schlug Bad Wildungens Vertreterin Ute Kühlewind vom Stadtmarketing, die sich sehr freute, die Billardsportler nun schon zum zwölften Mal in Folge in der Kurstadt begrüßen zu dürfen: „Billard und Bad Wildungen – das passt einfach“.

Seitdem laufen die ersten Wettbewerbe im Pool-Billard, Snooker, Karambolage und im Kegel-Billard.Im Pool-Billard ging es los mit der Disziplin 14/1-endlos. Bei den Herren sind dabei einige Nationalspieler wie Sebastian Staab, Sebastian Ludwig, Geronimo Weißenberger, Kevin Becker, Andreas Roschkowsky und nicht zuletzt Titelverteidiger Joshua Filler am Start. Die Topfavoriten konnten sich allesamt in ihren ersten Partien behaupten und spielten am späteren Samstagabend um den Einzug ins Achtelfinale.

Bei den Damen lieferten Ina Kaplan, Melanie Süßenguth, Kristina Grim, Kristina Schagan und Veronika Ivanovskaia großartige Auftaktpartien ab. Für die zu spielenden 60 Kugeln benötigten sie nur zwischen drei und acht Aufnahmen. Aber auch mit Viven Schade aus Hamburg wird natürlich wieder zu rechnen sein.

Bei den Senioren musste sich mit Bundestrainer Thomas Damm vom PBC Gera bereits ein prominenter Sportler aus dem Turnier verabschieden. Nach einer Auftaktpleite gegen Ralf Wack (PBC Altstadt) unterlag Damm auch gegen Christophe Creter vom BV Mörfelden-Walldorf. Ebenfalls in der Verliererrunde sind weitere bekanntere Namen wie Steffen Gross und Dirk Stenten. Bereits im Achtelfinale sind hingegen unter anderem Reiner Wirsbitzki, Sascha Zinowsky und Martin Schwab.

Im Snooker der Damen läuft derweil die Gruppenphase. Die insgesamt 16 Teilnehmerinnen verteilen sich auf vier Gruppen, wobei sich die jeweils zwei Besten für das Viertelfinale qualifizieren. Schadlos konnte sich bisher unter anderem Topfavoritin Diana Stateczny aus Wuppertal halten. Aber auch Titelverteidigerin Stefanie Müller aus Blieskastel weist bisher ebenso wie Ramona Kirchner aus Lechbruck zwei Siege auf. 

In der Freien Partie auf dem großen Matchbillard ist Titelverteidiger Thomas Berger aus Oberursel auf gutem Weg ins Halbfinale. Ähnlich stellt sich die Situation bei Sven Daske vom SCB Langendamm in der zweiten Vorrundengruppe dar. Gute Chancen aufs Semifinale haben Manuel Orttmann, Horst Wiedemann und Carsten Lässig.

Auf dem kleineren Turnierbillard ist ebenfalls die Disziplin Freie Partie gestartet worden. Titelverteidiger Helmut Künstler präsentiert sich erneut in Topform und feierte zum Auftakt zwei Siege. Simon Franzel aus Schwerin steht ihm in seiner Vorrundengruppe bisher in nichts nach und steht ebenfalls mit zwei Erfolgen sehr gut da.

Begonnen haben ebenso die Wettbewerbe im Artistique, Biathlon und Kegel-Billard. Die Wettbewerbe befinden sich zurzeit noch im Anfangsstadium.

Auf Sportdeutschland.tv werden drei verschiedene Livestreams im Pool, Snooker und Karambol angeboten, Übertragungsbeginn ist.täglich ab 9:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr.

 

Achim Gharbi - Touch Magazine
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net

 

 

...Pressemitteilung des Touch-Magazins...

04.11.2016 Die ersten Kugeln rollen [...] ab 9:00 Uhr

Der Countdown läuft: [Schon heute treffen] [...] sich die besten Billard-Spielerinnen und –Spieler in Bad Wildungen zu ihren Deutschen Meisterschaften [...].

 

[Mit dabei sind Kiki Grim, die erwartungsgemäß in allen Disziplinen qualifiziert ist, aber auch Rolf Alex, der bei den Senioren im 14/1e den nächsten Schritt in Richtung Europameisterschaft vor Augen hat. Spannende Tage erwarten uns.]

Der Startschuss fällt [...] am Samstag, 05.11.2016, um 09:00 Uhr morgens. Bei der feierlichen Eröffnung werden sowohl der Präsident der Deutschen Billard-Union, Michael John, als auch der Bürgermeister der Stadt Bad Wildungen, Volker Zimmermann, die Teilnehmer/innen willkommen heißen.Dann aber übernehmen diejenigen das Zepter, um die es sich dann neun Tage lang dreht. Die Rede ist von knapp 500 Billardbegeisterten aus allen Teilen Deutschlands.  

Bei freiem Eintritt kann man die Deutschen Billard-Meisterschaften in der Wandelhalle bequem verfolgen. Geboten werden Medaillenentscheidungen in 39 verschiedenen Disziplinen. Neben dem modernen Pool-Billard und den aus unzähligen TV-Übertragungen bekannten Snooker wird auch das traditionelle Karambolage-Billard gespielt.

Die Meisterschaften können täglich von 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr live in der Wandelhalle im wunderschönen Bad Wildunger Kurpark verfolgt werden. Wer nicht persönlich kommen kann, dem bietet die Deutsche Billard-Union einen Livestream auf www.sportdeutschland.tv an, der kostenlos verfügbar sein wird.

Stündlich aktualisierte Ergebnisse und tagesaktuelle Berichte und Fotos finden sich auf der Webseite der Deutschen Billardmeisterschaften 2016 unter: http://www.germantour.net/billard_dm_2016_media_tool.asp
Bereits zur Verfügung stehen dort das DM-Programmheft als Online-Ausgabe, die DM-Ausschreibung, das DM-Plakat und der Rückblick der DM 2015 mit allen Fotos und Textbeiträgen, die frei für Medienvertreter zur Verfügung stehen. 

Achim Gharbi - Touch Magazine
E-Mail: achim.gharbi@touch-magazine.net

DM-Mediaseite
DM-Programmheft
DM-Plakat
DM-Ergebnisse
Logo Deutsche Billard-Union

30.10.2016

4. Spieltag am 30.10.2016 im Pool

Halloween ist zwar erst morgen aber lasst uns schon jetzt mal schauen, ob wir bei dem ein oder anderen Gegner  eine Gänsehaut erzeugen können. Spannend bleibt es allemal in dieser Saison...

 

1. Mannschaft - Landesliga Nord

Gegen den PBC Waldbronn-Karlsbad 3 haben wir unsere Punkte an diesem Tag leider abgeben müssen. Frank Nitsche gelang mit seinen beiden gewonnenen Spielen der einzige Lichtblick an diesem Match. Das reichte aber nicht, denn mit nur drei Spielern angetreten war das Ergebnis nicht weiter zu verschönern. Schade, da wäre mehr drin gewesen.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

4

30.10.2016

10:30

Jump Shot Mingolsheim

PBC Fr. Lampertheim

05:03

Jump Shot Mingolsheim

4

30.10.2016

10:30

PBC Bruchsal

PBC Waghäusel 2

06:02

PBC Bruchsal

4

30.10.2016

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

CC Karlsruhe

05:03

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

4

30.10.2016

12:30

BSV Weinheim 2

PBC Schwäbisch-Hall

02:06

BSV Weinheim 2

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Ein starker Auftritt des BC Neckarsulm brachte uns eine bittere Niederlage ein. Mit drei "Zu Null" Matches und ein 46er Break beim zweiten 14/1e zeigte uns die Mannschaft in schmerzlicher Weise die Grenzen. Nur Peter Gemeinhardt konnte mit seinen beiden Siegen den Gegnern Paroli bieten.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

4

30.10.2016

10:30

BC Neckarsulm

CC Karlsruhe 2

06:02

BC Neckarsulm

4

30.10.2016

10:30

PBC Waghäusel 4

PBC Bruchsal 3

03:05

PBC Waghäusel 4

4

30.10.2016

12:30

BSV Weinheim 3

PBV Schwetzingen 3

05:03

BSV Weinheim 3

4

11.12.2016

12:30

BF Weinheim-Viernheim

BBV Mannheim 2

Verlegt

BF Weinheim-Viernheim

 

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Harald Leder ging aus diesem Tag als der beste Spieler hervor. Ein relativ gutes 14/1e und ein "zu Null" beim 10-Ball bescherte unserer Mannschaft immerhin zwei wichtige Punkte. Zusammen mit dem Punkt von Dietmar kamen wir so auf drei Zähler. Toll fanden wir, dass sich auch Evi einmal an die Königsdisziplin 14/1e heranwagte. Das Spiel hat sie zwar nicht für sich entscheiden können, aber es ist ein Anfang. Und mit Harri als Trainer wird ein Sieg sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen. Also, liebe Evi, bleib am Ball, das wird schon :-)!

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

4

30.10.2016

10:30

BC Neckarsulm 3

PBC Pfedelbach 2

05:03

BC Neckarsulm 3

4

30.10.2016

10:30

Poolsharks Bruchsal

BC Dallau

00:00

Poolsharks Bruchsal

4

30.10.2016

10:30

CC Karlsruhe 3

BF Bruchsal 2

03:05

CC Karlsruhe 3

4

30.10.2016

10:30

PBC Pfedelbach

BC Neckarsulm 4

07:01

PBC Pfedelbach

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Die Poolsharks aus Bruchsal waren an diesem Tag etwas besser drauf als wir. Roland Möbus, unser Generalist, der auch im Snooker voll mit dabei ist, konnte alle seine Punkte für unser Team holen und Ralf Koppenhöfer konnte seinen ersten Sieg einfahren. Leider reichen in der Regel drei Siege nicht und so gaben wir anfangs dem Team aus Bruchsal drei Tabellenpunkte mit auf die Heimreise. Zum Bedauern der Bruchsaler wurde das Ergebnis durch den Verband korrigiert. Daher erhöhen die drei Punkte nun unser Ligakonto. Unsere Vierte hat im Dezember noch die Gelegenheit, dass dieser vierte Spieltag nicht zum "Tag der verlorenen Matches" wird.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

4

30.10.2016

10:30

CC Karlsruhe 5

Poolsharks Bruchsal 2

08:00

BVBW

CC Karlsruhe 5

4

30.10.2016

10:30

PBC Waghäusel 5

PBDC Kämpfelbach

00:08

PBC Waghäusel 5

4

11.12.2016

10:30

BSF Kurpfalz 3

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

Verlegt

BSF Kurpfalz 3

4

11.12.2016

12:30

FB Handicap Karlsruhe

CC Karlsruhe 4

Verlegt

FB Handicap Karlsruhe

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

21. Oktober 2016

City Club Pool Trophy am 21. Oktober 2016

So kurz nach den 9-Ball Kreismeisterschaften, die bei uns im Verein stattgefunden haben, macht der City Club Zug schon an der nächsten Station halt. Am Bahnsteig der City Club Pool Trophy vom 21. Oktober warteten insgesamt 22 starke Mitspieler auf die Abfahrt unserer City Club-Dampflokomotive. Aus unseren eigenen Reihen hatten unsere Spitzensportler Kiki, Rolf und Felix schon die erste Klasse reserviert. Nach dem Startpfiff aus der Lok startete die Fahrt mit dem Ziel Pool Trophy Sieger des Monats.
Wer an diesem Tag die richtige Fahrkarte bei sich hatte und sich erfolgreich behauptete - Hier die letzten acht Teilnehmer, die bis zur Station "Pool Trophy Sieger des Monats" mitfahren durften.

 

Wir danken Felix für die Turnierleitung und Sabine mit ihrem Chris für die tolle Unterstützung an der Bar. Es ist einfach super, Mitglieder wie euch zu haben. Wir sind wirklich stolz auf euch.

 

Dieses Jahr werden noch zwei weitere Stationen bei der City Club Pool Trophy Tour angefahren. Kommt und steigt ein, wenn ihr das Pfeifen unserer City Club Lok hört. Nächste Abfahrt ist am 18. November 2016 um 20 Uhr. Es lohnt sich...

16.10.2016

Kreismeisterschaften 9-Ball der Herren und Senioren am 16. Oktober 2016

 

Wie ein Geysir, der in regelmäßigen Zyklen seine Wasserfontäne in die Höhe jagt, hat der City Club Karlsruhe e.V. bei den 9-Ball Kreismeisterschaften in vergleichbarer Weise seine Flagge am hohen Mast hochgezogen - Der City Club hat hochkarätige Spieler, die in beeindruckender Weise ihr Können unter Beweis gestellt haben. Sei es Rolf Alex, der diesmal bei den Herren im 9-Ball angetreten ist und einen 5. Platz erreicht hat oder auch bei den Senioren, von denen viele unserer Spieler aus dem Verein teilgenommen und gute Ergebnisse erzielt haben.
Sogar unser Pressewart, Frank Mildenberger, ließ es sich nicht nehmen nach langer Zeit wieder an einer Meisterschaft teilzunehmen. 22 Jahre nach seiner letzten Teilnahme an den Landesmeisterschaften im Billardverband Rhein-Hessen-Pfalz, startete er erstmals sein Revival auf den Kreismeisterschaften im BVBW. Dass er selbst nach fast einem viertel Jahrhundert mit seinem Spiel einen achten Platz erreichen konnte, war eine echte Überraschung. Was wird wohl geschehen, wenn er wieder voll im Training steht? Wir glauben, da steckt viel Potenzial drin...
 
So läuft die Serie der Platzierungen der City Club Spieler ganz geschmeidig runter wie ein guter Whisky, der zweifach destilliert und ausreichend lange in Sherryfässern gelagert sein volles Aroma entfaltet...So sind wir City Club'ler eben :-)
 
...Bei den 9-Ball Herren
Rolf Alex - 5. Platz bei den Herren
 
...und bei den 9-Ball Senioren
Frank Nitsche - 5. Platz
Harald Leder - 7. Platz
Frank Mildenberger - 8. Platz
Peter Gemeinhardt - 9. Platz
Ralf Ganz - 14. Platz
Christian Schuler - 16. Platz
Roland Möbus - 17. Platz
Joachim Höllwarth - 19. Platz

 

Wir danken Hermann, unserem Sportwart Pool, für die großartige Turnierleitung und dem gesamten Helferteam um Sabine, Sophie, Laura, Evi, Peter und Christian für die kulinarischen Verköstigungen. Für euer Engagement habt ihr alle einen 1. Platz verdient. Wer weiß, vielleicht wird einer von euch bei unserer Weihnachtsfeier am 17.12. ja zum Super-Helfer des Jahres 2016 gekürt. Vielen Dank euch allen.
 
Und hier die vollständigen Listen der Kreismeisterschaften im 9-Ball der Herren und Senioren...Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer zu ihren Ergebnissen und Gratulation an Thomas Kupfer und Dennis Laszkowski zum Kreismeistertitel.

 

Senioren Kreismeisterschaft Nord 2

#

Name

Verein

G

V

Quote

Sp.

Sp.

Sp.

G

V

Quote

1

Kupfer, Thomas

PBC Schwäbisch-Hall

6

1

75,00%

32

18

64,00%

2

Müller, Dirk

PBC Waldbronn-Karlsbad

5

2

71,43%

33

21

61,11%

3

Siethoff, Wolfgang

PBC Waldbronn-Karlsbad

4

1

66,67%

24

17

58,54%

4

Vier, Holger

PBC Fr. Lampertheim

3

2

50,00%

22

16

57,89%

5

Nitsche, Frank

CC Karlsruhe

3

2

50,00%

22

18

55,00%

6

Waible, Rolf

PBC Waldbronn-Karlsbad

2

2

40,00%

10

16

38,46%

7

Leder, Harald

CC Karlsruhe

2

2

40,00%

18

13

58,06%

8

Mildenberger, Frank

CC Karlsruhe

2

2

40,00%

13

17

43,33%

9

Gemeinhardt, Peter

CC Karlsruhe

2

2

40,00%

15

14

51,72%

10

Sarullo, Luigi

PBDC Kämpfelbach

1

2

20,00%

10

11

47,62%

11

Günthner, Christoph

PBC Waldbronn-Karlsbad

1

2

20,00%

10

12

45,45%

12

Benzinger, Hans-Peter

FB Handicap Karlsruhe

1

2

20,00%

6

14

30,00%

13

Hopson, Norman

FB Handicap Karlsruhe

2

2

50,00%

15

11

57,69%

14

Ganz, Ralf

CC Karlsruhe

2

2

50,00%

15

13

53,57%

15

Heneka, Michael

PBC Bruchsal

0

2

0,00%

7

10

41,18%

16

Schuler, Christian

CC Karlsruhe

0

2

0,00%

3

10

23,08%

17

Möbus, Roland

CC Karlsruhe

0

2

0,00%

3

10

23,08%

18

Herdtfelder, Ralf

BC Neckarsulm

0

2

0,00%

2

10

16,67%

19

Höllwarth, Joachim

CC Karlsruhe

0

2

0,00%

1

10

9,09%

 

 

Herren Kreismeisterschaft Nord 2

#

Name

Verein

G

V

Quote

Sp.

Sp.

Sp.

G

V

Quote

1

Laszkowski, Dennis

BBV Mannheim

8

1

88,89%

46

18

71,88%

2

Rudat, Sebastian

BC Neckarsulm

4

1

66,67%

23

18

56,10%

3

Scholz, Alexander

BC Neckarsulm

5

1

83,33%

26

16

61,90%

4

Werner, Long

PBC Waldbronn-Karlsbad

5

3

62,50%

30

26

53,57%

5

Alex, Rolf

CC Karlsruhe

3

2

60,00%

20

16

55,56%

6

Hasi, Selami

BC Neckarsulm

2

2

40,00%

15

15

50,00%

7

Janoschka, Martin

BC Neckarsulm

2

2

40,00%

14

15

48,28%

8

Windecker, Dirk

BBV Mannheim

2

2

40,00%

12

16

42,86%

9

Atak, Emrah

BC Neckarsulm

2

2

40,00%

15

12

55,56%

10

Arnold, Pascal

BSV Weinheim

2

2

40,00%

16

15

51,61%

11

De Gois, Antonio

BC Neckarsulm

2

2

50,00%

16

16

50,00%

12

König, Keven

PBV Schwetzingen

2

2

40,00%

13

18

41,94%

13

Friederich, Alexander

BC Neckarsulm

1

2

25,00%

10

10

50,00%

14

Pran, Damir

BC Neckarsulm

2

2

50,00%

16

16

50,00%

15

Elischer, Rouven

BC Neckarsulm

1

2

25,00%

9

11

45,00%

16

Laszkowski, Mariusz

BBV Mannheim

0

2

0,00%

6

10

37,50%

17

Stojanoski, Florian

PBV Schwetzingen

0

2

0,00%

6

10

37,50%

18

Schmidt, Sergej

BC Neckarsulm

1

2

33,33%

8

14

36,36%

19

Müller, Jürgen

Jump Shot Mingolsheim

0

2

0,00%

5

10

33,33%

20

Cayli, Ferhat

BC Neckarsulm

0

2

0,00%

5

10

33,33%

21

Schäfauer, Dirk

BC Neckarsulm

0

2

0,00%

5

10

33,33%

22

Cornely, Richard

PBV Schwetzingen

0

2

0,00%

3

10

23,08%

23

Hoffmann, Steffen

BF Bruchsal

0

2

0,00%

3

10

23,08%

 

 

12.10.2016

Das neue Saisonheft ist da :-)

...Mit dem Saisonheft 2016/2017 des City Club Karlsruhe e.V. gehen wir nun in die zweite Auflage. Neben den vielen Berichten aus der vergangenen Saison ist dieses lesenswerte Werk für alle Mitglieder und Interessierte die perfekte Gelegenheit, sich abermals fesselnde Berichte von allen Aktionen und Veranstaltungen in der Saison 2015/2016 durchzulesen...

Ihr habt die Möglichkeit das Heft als ePaper zu lesen oder als Printausgabe bei uns im Verein zu bekommen.

Jetzt das Saisonheft lesen...

08.10.2016

3. / 2. Spieltag am 08.10.2016 im Snooker

...Dritter Spieltag für die erste Mannschaft und der Zweite für unsere Zweite. Werden wir unsere Statistiken verbesser können. Dieser Spieltag wir es an den Tag bringen.

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

Bei unserem 3:3 war es Giri, der seine beiden Matches für unsere Mannschaft gewinnen konnte und Tobi holte einen weiteren Zähler für unser Punktekonto, das langsam aber sicher anwächst. Unsere Gegner waren sehr stark unterwegs. Die highest Breaks von 21 und 31 (von Umut Dervis Dikme) unterstreichen die guten Leistungen des BC Stuttgart 1891 2. Alles in allem ein durchwachsenes Match in unseren Hallen, bei dem jedes Team seine Stärken aber auch seine Schwächen präsentierte.

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

3

29.10.2016

12:30

BC Stuttgart 1891 3

SC Heidelberg 2

verl.

BC Stuttgart 1891 3

3

08.10.2016

12:30

CC Karlsruhe

BC Stuttgart 1891 2

03:03

CC Karlsruhe

3

08.10.2016

12:30

DJK Offenburg 2

BV Villingen-Schwenningen 3

01:05

DJK Offenburg 2

3

08.10.2016

12:30

SF Karlsruhe

TSG Heilbronn 3

05:01

SF Karlsruhe

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

Unser Christian ging aus diesem Match als bester Spieler des Tages hervor. Er und Paul holten erfolgreich ihre Punkte in den Club und bescherten uns so ein 3:3 Unentschieden und einen Punkt für die Tabelle. Für uns bedeutet dies, dass wir noch Einiges an Verbesserung erzielen müssen, um wirklich einen Aufstiegsplatz zu erreichen. Aber wir stehen ja glücklicherweise noch am Anfang dieser Saison :-).

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

2

08.10.2016

12:30

SC 147 Karlsruhe 4

SC 147 Karlsruhe 3

03:03

SC 147 Karlsruhe 4

2

08.10.2016

12:30

CC Karlsruhe 2

P&S Denzlingen 3

03:03

CC Karlsruhe 2

2

08.10.2016

12:30

P&S Denzlingen 2

SC 147 Karlsruhe 5

05:01

P&S Denzlingen 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

09.10.2016

3. Spieltag am 09.10.2016 im Pool

Unsere Erwartungen waren hoch gesteckt für diesen Spieltag - Manchmal konnten wir diesen gerecht werden, ein anderes Mal gingen wir unter unseren Erwartungen nach Hause. Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Es gibt noch viele Matches zu bestreiten...

 

1. Mannschaft - Landesliga Nord

Mit einem klaren 6:2 konnten wir in Lampertheim den nächsten wichtigen Sieg einfahren. Beinahe wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen, denn die beiden abgegebenen Spiele haben wir nur sehr knapp verloren. Resultat ist die momentane Führung in der Landesliga. Zu früh freuen werden wir uns aber nicht. Da liegen einfach noch zu viele Spieltage vor uns...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

3

09.10.2016

10:30

PBC Waghäusel 2

BSV Weinheim 2

06:02

PBC Waghäusel 2

3

09.10.2016

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

Jump Shot Mingolsheim

03:05

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

3

09.10.2016

12:30

PBC Fr. Lampertheim

CC Karlsruhe

02:06

PBC Fr. Lampertheim

3

06.11.2016

12:30

PBC Schwäbisch-Hall

PBC Bruchsal

Verl.

PBC Schwäbisch-Hall

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Ein Unentschieden brachte uns an diesem Tag zumindest einen Punkt gegen die Mannschaft aus Weinheim-Viernheim. Irgendwie suchten wir vergebens nach unseren Spielerqualitäten und als wir die doch gefunden haben, waren schon beide 14/1 abgegeben. So holten wir unsere Matches bei den anderen Disziplinen. Daran müssen wir unbedingt arbeiten...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

3

09.10.2016

10:30

BBV Mannheim 2

BC Neckarsulm

04:04

BBV Mannheim 2

3

09.10.2016

10:30

CC Karlsruhe 2

BF Weinheim-Viernheim

04:04

CC Karlsruhe 2

3

09.10.2016

10:30

PBC Bruchsal 3

PBV Schwetzingen 3

03:05

PBC Bruchsal 3

3

09.10.2016

12:30

BSV Weinheim 3

PBC Waghäusel 4

07:01

BSV Weinheim 3

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Gegen die Liga-Debütanten aus Pfedelbach konnten wir an diesem Spieltag drei Punkte holen. Ein kleiner Schritt, der uns auf jeden Fall den Anschluss an die derzeit führenden Teams nicht verlieren lässt. Momentan befinden wir uns nach drei Spieltagen auf Rang drei, knapp hinter Dallau und der Mannschaft aus Neckarsulm.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

3

09.10.2016

10:30

BC Neckarsulm 4

Poolsharks Bruchsal

04:04

BC Neckarsulm 4

3

09.10.2016

10:30

BF Bruchsal 2

BC Neckarsulm 3

02:06

BF Bruchsal 2

3

09.10.2016

10:30

PBC Pfedelbach 2

CC Karlsruhe 3

03:05

PBC Pfedelbach 2

3

09.10.2016

14:00

BC Dallau

PBC Pfedelbach

07:01

BC Dallau

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Zweimal drei Punkte - aber leider nicht für unsere beiden Mannschaften in der Kreisliga. Da müssen wir möglichst bald nachlegen. Aber es ist ja noch nicht so viel in der Liga passiert. Chancen werden sich bestimmt noch ergeben.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

3

09.10.2016

10:30

PBDC Kämpfelbach

CC Karlsruhe 5

06:02

PBDC Kämpfelbach

3

09.10.2016

10:30

CC Karlsruhe 4

BSF Kurpfalz 3

02:06

CC Karlsruhe 4

3

09.10.2016

10:30

Poolsharks Bruchsal 2

PBC Waghäusel 5

06:02

Poolsharks Bruchsal 2

3

23.10.2016

12:30

FB Handicap Karlsruhe

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

verl.

FB Handicap Karlsruhe

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

25.09.2016

2. Spieltag am 25.09.2016 im Pool

...Gerade vom ersten Spieltag mit vielen Punkten nach Hause gekommen, steht schon der nächste Spieltag auf dem Kalender. Auch wir stehen auf dem Gaspedal und geben ordentlich Stoff :-)

 

 

1. Mannschaft - Landesliga Nord

Ein hart umkämpftes Match war eigentlich schon angekündigt. Das starke Team des PBC Bruchsal machte es uns nicht leicht. Wir konnten aber mithalten und so verteilten wir die Punkte zu gleichen Teilen. Dass auch die anderen Mannschaften alle Unentschieden gespielt haben, zeigt uns, wie hoch und ausgeglichen doch das Leistungsniveau ist. Dies verspricht eine aussergewöhnlich spannende Saison.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

2

25.09.2016

10:30

CC Karlsruhe

PBC Bruchsal

04:04

CC Karlsruhe

2

25.09.2016

10:30

PBC Waghäusel 2

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

04:04

PBC Waghäusel 2

2

25.09.2016

12:30

PBC Fr. Lampertheim

PBC Schwäbisch-Hall

04:04

PBC Fr. Lampertheim

2

23.10.2016

14:00

BSV Weinheim 2

Jump Shot Mingolsheim

verlegt

BSV Weinheim 2

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Unser Etappenziel gleich mit zwei Siegen aus zwei Matches herauszugehen haben wir heute nicht erreichen können. Nichts desto trotz haben wir mit dem 4:4 immerhin noch einen Punkt holen können. Ein Sieg wäre natürlich schöner gewesen. Aber das heutige Ergebnis können wir noch als kleine Startschwierigkeit sehen.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

2

25.09.2016

10:30

BBV Mannheim 2

BSV Weinheim 3

05:03

BBV Mannheim 2

2

25.09.2016

10:30

BC Neckarsulm

PBC Waghäusel 4

08:00

BC Neckarsulm

2

25.09.2016

10:30

PBC Bruchsal 3

CC Karlsruhe 2

04:04

PBC Bruchsal 3

2

27.11.2016

12:30

PBV Schwetzingen 3

BF Weinheim-Viernheim

verlegt

PBV Schwetzingen 3

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Der erste Sieg dieser Saison war sehr wichtig für unsere Mannschaft. Am ersten Spieltag haben wir die erste 4:4-Hürde noch leicht berührt. Die zweite haben wir in diesem Saison-Wettrennen aber ganz sauber genommen. Ein 5:3 beschert uns drei Punkte auf unserem Konto. Jetzt gilt es den richtigen Rhythmus für die nächsten Barrieren zu finden. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

2

25.09.2016

10:30

Poolsharks Bruchsal

BC Neckarsulm 3

03:05

Poolsharks Bruchsal

2

25.09.2016

10:30

CC Karlsruhe 3

PBC Pfedelbach

05:03

CC Karlsruhe 3

2

25.09.2016

10:30

PBC Pfedelbach 2

BC Dallau

02:06

PBC Pfedelbach 2

2

23.10.2016

10:30

BC Neckarsulm 4

BF Bruchsal 2

verlegt

BC Neckarsulm 4

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Heute liefen wir sehr unseren Erwartungen hinterher. Es wollte uns nichts wirklich gelingen. Die anderen Teams in der Kreisliga 3 Nord machten es einfach besser. Daher müssen sich die Vierte mit einer 5:3 und die Fünfte mit einer 7:1 Niederlage begnügen. Man kann eben nicht immer gewinnen.

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

2

25.09.2016

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

Poolsharks Bruchsal 2

05:03

PBC Waldbronn-Karlsbad 4

2

25.09.2016

10:30

PBDC Kämpfelbach

CC Karlsruhe 4

05:03

PBDC Kämpfelbach

2

25.09.2016

10:30

CC Karlsruhe 5

BSF Kurpfalz 3

01:07

CC Karlsruhe 5

2

25.09.2016

10:30

PBC Waghäusel 5

FB Handicap Karlsruhe

01:07

PBC Waghäusel 5

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

24.09.2016

2. Spieltag am 24.09.2016 im Snooker

...Mit Vollgas geht es in den zweiten Spieltag. Aber nur für die erste Mannschaft. Die Zweite hat spielfrei und daher die Zeit, um der ersten die Daumen zu drücken :-)

 

 

1. Mannschaft - Verbandsliga

Mit einem hervorragenden 5:1 gegen den BC Stuttgart 1891 3 holt sich unsere 1. Mannschaft drei weitere Punkte und positioniert sich schon mal auf den ersten Platz in der Liga. Ungeschlagen sind Tobi und Freddy aus den Matches herausgegangen. Freddy glänzte zudem noch mit einem 22er und 28er Break. Offensichtlich hat das "Daumen drücken" geholfen. Herzlichen Glückwunsch zu euerm Sieg. Villingen-Schwenningen tat es uns gleich und besiegte den TSG Heilbronn mit 5:1. Diese Runde wird echt spannend...

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

2

24.09.2016

12:30

BV Villingen-Schwenningen 3

TSG Heilbronn 3

05:01

BV Villingen-Schwenningen 3

2

24.09.2016

12:30

BC Stuttgart 1891 3

CC Karlsruhe

01:05

BC Stuttgart 1891 3

2

24.09.2016

12:30

SC Heidelberg 2

BC Stuttgart 1891 2

03:03

SC Heidelberg 2

2

24.09.2016

12:30

DJK Offenburg 2

SF Karlsruhe

04:02

DJK Offenburg 2

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen

 

2. Mannschaft - Landesliga West

 

SPIELFREI :-) - Wir drücken unserer 1. Mannschaft alle Daumen...

 

Die aktuelle Tabelle könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

18.09.2016

Es geht los...1. Spieltag im Poolbillard

...Ready - set - go! Die Liga startete am 18. September 2016. Uns erwarten starke Mannschaften und Matches, die vor Spannung nur so strotzen...Wir freuen uns mit allen Teams im Verband auf die neue Runde :-)

 

1. Mannschaft - Landesliga Nord

Erwartungsgemäß startete unser 1. Team gleich mit einem Sieg in diese Runde. 5:3 = drei Punkte = super Ergebnis. Frank Nitsche und Marcel Roden waren die Punkte-Garanten in dieser Begegnung. Marcel konnte im 14/1e mit einem guten 34er Break punkten und auch Frank konnte seine beiden Matches relativ klar für sich entscheiden. Die anderen Mitspieler hatten etwas Anlaufschwierigkeiten. Die werden sich aber ganz bestimmt schnell in Luft auflösen. Glückwunsch zum ersten Sieg :-)

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

1

18.09.2016

10:30

CC Karlsruhe

PBC Schwäbisch-Hall

05:03

CC Karlsruhe

1

18.09.2016

10:30

Jump Shot Mingolsheim

PBC Waghäusel 2

04:04

Jump Shot Mingolsheim

1

18.09.2016

10:30

PBC Bruchsal

PBC Fr. Lampertheim

05:03

PBC Bruchsal

1

18.09.2016

10:30

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

BSV Weinheim 2

05:03

PBC Waldbronn-Karlsbad 3

 

Die Tabelle der Landesliga Nord findet ihr - immer aktuell - auf der Billardarea.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga 1 Nord

Auf in neue Gefilde. Erstes Spiel überhaupt für die 2. Mannschaft in der Bezirksliga und gleich drei Punkte geholt. Es ist wie ein gutes Buch mit leeren Seiten, an dem wir in den kommenden Monaten unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben werden. Yves und Hermann gehen aus dieser Begegnung ungeschlagen heraus und punkten nicht nur für die eigene Spielerquote. Das 5:3 zeigt uns bereits jetzt, dass wir uns in der Liga wohlfühlen. Glückwunsch zum Sieg :-)

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

1

18.09.2016

10:30

CC Karlsruhe 2

PBV Schwetzingen 3

05:03

CC Karlsruhe 2

1

18.09.2016

10:30

PBC Waghäusel 4

BBV Mannheim 2

04:04

PBC Waghäusel 4

1

18.09.2016

12:30

BF Weinheim-Viernheim

PBC Bruchsal 3

02:06

BF Weinheim-Viernheim

1

18.09.2016

12:30

BSV Weinheim 3

BC Neckarsulm

02:06

BSV Weinheim 3

 

Die Tabelle der Bezirksliga 1 Nord könnt ihr auf der Billardarea einsehen.

 

3. Mannschaft - Kreisliga 1 Nord

Die starke Mannschaft aus Dallau machte es uns nicht leicht. Aber wir konnten sehr gut gegenhalten und hätten sogar mit ein wenig mehr Glück siegreich sein können. Daher ließ uns das 4:4 dennoch sehr zufrieden den Weg nach Hause fahren. Momentan liegen unsere Stärken im 14/1e und im 8-Ball, denn dort haben wir alle unsere Punkte geholt. Mit dem ersten Spieltag feierte auch Evi Siddi ihr kleines Debüt auf dem Liga-Parkett. Daher überwiegt heute für uns die Feierlaune :-).

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

1

18.09.2016

10:30

BC Neckarsulm 3

BC Neckarsulm 4

07:01

BC Neckarsulm 3

1

18.09.2016

10:30

BF Bruchsal 2

Poolsharks Bruchsal

03:05

BF Bruchsal 2

1

18.09.2016

10:30

PBC Pfedelbach

PBC Pfedelbach 2

05:03

PBC Pfedelbach

1

18.09.2016

14:00

BC Dallau

CC Karlsruhe 3

04:04

BC Dallau

 

Die Tabelle könnt ihr in der Billardarea einsehen.

 

4. und 5. Mannschaft - Kreisliga 3 Nord

Mit einem sehr guten 7:1 startete unsere vierte Mannschaft in diese Saison und sicherte sich damit die ersten drei Punkte. Schade ist nur, dass wir die Punkte gegen unsere eigene Fünfte geholt haben. Nur Harry Kowalczyk war in der Lage sein 14/1e zu gewinnen. Allerdings sind weitgehend alle Spiele sehr eng ausgefallen. Trotz der klaren Niederlage also immer noch ein gutes Zeichen für unsere 5. Mannschaft. Die vierte steht mit diesem super G/V-Spieleverhältnis auf Platz 1...weiter so :-)

 

Spt.

Termin

Zeit

Heim

Gast

Erg.

Gastgeber

1

18.09.2016

10:30

CC Karlsruhe 4

CC Karlsruhe 5

07:01

CC Karlsruhe 4

1

18.09.2016

10:30

BSF Kurpfalz 3

PBDC Kämpfelbach

04:04

BSF Kurpfalz 3

1

18.09.2016

10:30

PBC Waghäusel 5