Das City Club Osterturnier 2016

City Club Osterturnier 2016 City Club Osterturnier 2016

Ostern – Frühling – Aufbruchsstimmung. Wir haben diese schöne Zeit genutzt und schon am Samstag die ersten „Ostereier versteckt“. Diese „Ostereier“ konnten aber nur in Form von Höchstleistung, durch Talent oder das ein oder andere Glück am Billardtisch gefunden werden.
Mit unserem Osterturnier boten wir allen Teilnehmern eine der ersten Chancen bei einem BIG POINT Turnier viele GT-Punkte und ein sattes Oster-Preisgeld zu finden.
Das ganze Organisations- und Helferteam hat erneut eine großartige Leistung erbracht, um eine feierliche Atmosphäre in unser Vereinsheim zu bringen. Angefangen von der österlichen Dekoration über ein wirklich geniales Kuchen- und Speisenbuffet bis hin zu unserem „Indian Style – Taste the world“ Angebot. Da war für jeden was dabei. Wieder einmal eine tolle Leistung, für die wir uns schon jetzt bei allen Helfern recht herzlich bedanken.

Morgendliche Impression Morgendliche Impression

Morgenstund hat Gold im Mund

 

Bereits am Tag davor und schon ganz früh am Samstagmorgen war das Helferteam auf den Beinen, um alles schön zu dekorieren und alle Köstlichkeiten für den Ansturm unserer Osterturnier-Gäste parat zu haben. Hand in Hand arbeiteten wir zusammen – Kein Wunder, dass so ein Teamwork Spaß macht und wir ruck-zuck fertig waren mit allen Vorbereitungen J

Turnierleitung Hermann und Felix Turnierleitung Hermann und Felix

Das City Club Osterturnier 2016 - Es kann losgehen

 

Aber auch bei der Turnierleitung, die sich diesmal aus Felix, Hermann und Frank zusammensetzte, müssen wir uns echt bedanken. Super organisiert und professionell habt ihr uns durch das Turnier geleitet und auch alle Informationen zeitnah ins Netz gestellt. Die neue technische Ausstattung hat uns dabei natürlich sehr geholfen und was gefehlt hat, wurde kurzerhand durch die Turnierleitung aufgefangen. 


Unser Osterturnier avanciert immer mehr zu einem internationalen Event. Spieler aus „fast ganz“ Deutschland, Luxembourg und der Schweiz haben an diesem Tag den Weg zu uns in den City Club gefunden. Darauf können wir wirklich sehr stolz sein, wir sind „eine Bank“ und unser Ansehen steigt zunehmend. Ein Signal, dass unsere Arbeit so langsam Früchte trägt.
So war es nicht verwunderlich, dass wir am Samstagmorgen innerhalb kürzester Zeit auch die restlichen Nachrückerpätze besetzen konnten. 64er Feld, vollbesetzt – das macht summa summarum FULL HOUSE im City Club :-). 
Und nach einer kurzen Begrüßung durch Felix, konnten wir pünktlich um exakt 10:04 die ersten Partien an den Tischen 1 bis 12 vergeben …und die Spiele begannen.

 

Die finale Teilnehmerliste könnt ihr hier einsehen.

 

Nr

Nachname

Vorname

62

Akdag

Abdurrahim

9

Antz

Patrick

36

Arnold

Thomas

48

Ayguen

Yilmaz

35

Barrio Castel

Vincente

28

Bodlovic

Igor

46

Brademann

Marcel

25

Bulunmaz

Oezer

51

Bury

Xavier

18

Caliskan

Birol

64

Cecchetti

Sandro

44

Daniel

Andreas

59

Diedrich

Michael

32

Domke

Bert

33

Frey

Mathias

22

Frick

Ruben

61

Gashi

Fatmir

12

Gemeinhardt

Peter

6

Görgen

Tim

4

Götemann

Christian

52

Graser

Christian

7

Hacket

Andreas

17

Höllwarth

Joachim

23

Hugger

Thimo

40

Karadeniz

Piyaus

30

Kenny

Matthias

58

Kiriakidis

Anastasios

39

Klemenz

Andreas

10

Leven

Ralph

56

Metz

Fabian

1

Möbus

Roland

2

Müller

Jürgen

14

Müller

Daniel

57

Radunovic

Danilo

21

Rakic

Bojan

20

Reckers

Hendrik

63

Reintjes

Christoph

11

Roden

Marcel

15

Schiller

Kevin

29

Schindler

Julius

45

Scholz

Alexander

31

Schumacher

Oliver

5

Seiler

Frank Klaus

55

Sejdiu

Begzim

34

Skalistiras

Anton

24

Staab

Sebastian

19

Strzalka

André

47

Teber

Tayfun

16

Thiel

Heiko

60

Träutlein

Udo

37

Uzun

Ibrahim

49

Vettas

Christos Evangelos

3

Volkert

Dominik

38

Vollmer

Michael

26

Wagemann

Frank

27

Waible

Rolf

42

Werle

Sascha

43

Willius

Günther

50

Yoveski

Toni

65

Neumann

Thomas

66

Harra

Pascal

67

Zacharowski

Nico

68

Nitsche

Frank

69

Schiera

Priska

 

DAS neue City Club Megaphon

 

Genial fanden wir Hermann als DAS neue City Club Megaphon – er traf mit seiner Stimmgewalt immer die richtige Frequenz und so veranlassten die Clubweit ausgelösten Vibrationen seiner Spielansagen alle Teilnehmer dazu - einmal inne zu halten und sich dann schleunigst den Anweisungen von Hermann zu fügen :-) - Also eilten die Spieler nach einer Durchsage zur Turnierleitung, um sich den Spielzettel abzuholen und sich „unverzüglich“ an den angekündigten Tisch zu begeben. Vielen Dank Hermann - PS: Haltet einfach mal Ausschau nach Pressemitteilungen über Erdbeben an diesem Tag. So zwischen Mühlburg und Rhein hat es sicher das ein oder andere Mal geruckelt :-)

Lecker Indisch Essen Lecker Indisch Essen

High noon beim City Club

 

Nachdem die morgendliche Müdigkeit bei den einen oder anderen Spielern verflogen ist, wurde gegen Mittag so richtig Fahrt aufgenommen. Die passende Zeit, um sich mit einer der vielen Köstlichkeiten zu stärken, die unser Helferteam für alle zubereitet hat. Allerlei warme und kalte Leckereien sorgten dafür, dass niemand mit knurrendem Magen an die nächsten durchaus anstrengenden Begegnungen herangehen musste. Die aufgetankte Energie war auch notwendig, denn die Spiele wurden zunehmend umkämpfter und dauerten auch schon mal über eine Stunde, wenn es zur „Safeschlacht“ überging. 

Auslosung mit Losfee Sophie Auslosung mit Losfee Sophie

Sehr gut im Zeitplan

 

Ja, das waren wir offensichtlich. Selbst die etwas längeren Begegnungen waren für unser Turnierleiterteam kein Problem. Super organisiert konnten wir bereits am frühen Abend die ersten Viertelfinalisten zählen. Gegen 19:30 standen die letzten acht Spieler fest, die sich durch hervorragende Leistungen an diesem Tag für die letzte Runde qualifiziert haben.

Die Begegnungen wurden von unserer Losfee Sophie in einer feierlichen Zeremonie gezogen.

Richtig Aufbauen! Richtig Aufbauen!

Schlag auf Schlag


Die Endrunde brachte es auf den Punkt und zeigte uns die besten Spieler dieses Tages. Jeder von ihnen hätte den Pott verdient. Jedoch galt es nun den Besten der Besten herauszufinden. Diese Matches waren wirklich sehr spannend, was die Ergebnisse der Viertelfinalbegegnungen zeigten. Dreimal ein 7:5 und einmal sogar ein Decider deuteten auf sehr ausgeglichene Matches hin.

Akdag hatte gegen Staab einen richtigen Lauf und ließ Staab kaum Chancen. So konnte Akdag mit 7:5 relativ schnell ins Halbfinale einziehen. Aber auch Schiller war gegen Reintjes zunächst super unterwegs. Mit 5:1 lag er vorne und hatte eigentlich eine gute Gelegenheit Reintjes aus dem Feld zu werfen. Jedoch aktivierte Reintjes dann weitere Reserven und mit annähernd fehlerlosem Spiel konnte er Schiller mit einem 5:7 schlagen. Bitter so eine Niederlage – leider kann auch ein Spitzenspieler nicht immer gewinnen. 


Das Match Müller gegen Vettas war lange sehr ausgeglichen. Es wurde halt nichts mehr geschenkt in dieser Phase des Turniers und so kam es zu einem spannenden Kopf an Kopf Rennen. Vettas konnte  aber die Positionen ein klein wenig besser kontrollieren und emotionslos lochte er die letzten Bälle zum 7:5. Müller raus…

 

Womöglich lag es an den kräftezehrenden Viertelfinals, dass im Halbfinale die Begegnungen sehr deutlich ausgefallen sind. Vettas ließ Akdag keine offenen Bälle liegen und überzeugte mit außergewöhnlich gutem Savespiel. Akdag hatte echte Mühe gegenzuhalten und verlor Spiel um Spiel. Er hatte einfach zu wenige Optionen für ein Resafe und für Vettas reichte oftmals ein spielbarer Ball aus, um das Spiel für sich zu entscheiden. Das 7:1 für Vettas war dann nicht sehr überraschend. 

 

Auch Schuhmacher, der zuvor mit starkem Spiel noch Daniel aus dem Rennen warf, hatte seine Probleme. Reintjes schien unschlagbar – Kombis waren kein Problem, Savespiel vom Feinsten und selbst schwierig zu lochende Bälle meisterte er mit einer 99% Lochquote. 

 

Diese Stabilität nahm Reintjes auch in das große Finale mit, bei dem es immerhin um 600 € für den Erstplatzierten ging. Reintjes Sicherheit war unglaublich. 1:0, 2:0, 3:0 – zackig konnte Reintjes die ersten Spiele für sich entscheiden. Kurze Intermezzos von Vettas, der erst ein Spiel und später noch ein weiteres holte, brachten wenig gegen die fast schon lasergenauen Treffer, die Reinjetes zeigte. Endergebnis 7:2 für Reintjes und damit 1. Platz. 

 

Wir gratulieren herzlichst dem Gewinner Reintjes zum 1. Platz und 600 € Preisgeld und Vettas, der mit dem 2. Platz immerhin noch 400 € sein Eigen nennen durfte.

Und hier ein paar Eindrücke aus dem Finale Reintjes gegen Vetter

Alle 16 Platzierten der diesjährigen Osterspiele im City Club

 

Platz

Name

1

Reintjes Christoph

2

Vettas Evangelos

3

Akdag Abdurrahim

3

Schumacher Oliver

5

Schiller Kevin

5

Daniel Andreas

5

Staab Sebastian

5

Müller Daniel

9

Antz Patrick

9

Nitsche Frank

9

Brademann Marcel

9

Barrio Castel Vincente

9

Götemann Christian

9

Träutlein Udo

9

Ayguen Yilmaz

9

Radunovic Danilo

 

Ein großartiger Turniertag geht zu Ende und das Helferteam machte sich ans Aufräumen währenddessen die Teilnehmer und Gewinner des City Club Osterturniers den Heimweg antraten oder noch auf dem Nachhause-Weg waren.

 

Herzlichen Glückwusch an alle Teilnehmer und Gewinner. Eigentlich sind wir alle Gewinner, da wir an diesem tollen Tag teilhaben durften.

 

Wir hoffen, dass ihr euch wohlgefühlt habt in unserer kleinen City Club - Billardwelt :-) Wir danken allen für diesen außergewöhnlichen Abend und wünschen euch ein frohes Osterfest.

Danksagung

 

Als krönenden Abschluss dieses tollen Events möchten wir allen Helfern unseren Dank und größten Respekt vor eurer Leistung aussprechen.

„Nur Spielen“ ist die eine Seite der Medallie. Die andere Seite habt ihr uns an diesem Tag vergoldet. Super Service, köstliches Essen, eine geniale Vielfalt und die glänzend schöne Dekoration haben uns den ganzen Tag über getragen und uns auf Ostern eingestimmt. Wir sind echt stolz auf euch alle…

 

Dieses GROSSE DANKESCHÖN geht an
Familie Schuler, Familie Chalamcharla, Klaus, Isabel, Daniel, Jutta, Harri, Ralf, Roland, Dominik, Hermann, Felix und Frank (Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte schnell eine Info an presswart@cityclub-karlsruhe.de schicken :-))