Weihnachstsfeier 2016

Weihnachtsparty des City Club Karlsruhe e.V. am 17.12.2016

 

Wie im letzten Jahr haben wir auch dieses Weihnachten wieder mit allen Mitgliedern und deren Familie und Freunde gefeiert. Und wie im letzten Jahr haben wir alle mit unserem Programm überrascht. Da blieben keine Wünsche offen. Für die Snookermannschaften war dieser letzte Spieltag in diesem Jahr eine große Feuertaufe, da gleichzeitig mit dem immer voller werdenden Vereinsheim auch der Geräuschpegel anstieg und die restlichen Aufbauarbeiten für unsere rauschende Feier liefen. Die Konzentration musste daher aufs Höchste auf die Frames und Matches gerichtet sein. Das ein oder andere Mal ließ sich eine Störung aber nicht vermeiden. Aber so ist es halt, wenn "der Laden brummt" :-). Die Snooker Mannschaften habens überstanden und insgesamt vier Punkte nach Hause geholt. So dramatisch war es daher auch wieder nicht...

Zumal man noch am selben Abend mit einer super Feier entschädigt wurde. Die 1. Christmas 9-Snowball Fights mit Pokalen und Medaillen, das üppige und äußerst leckere Weihnachtsessen von Schuhs Hotel und Restaurant, die Wahl des Superhelfers, das große Bingo-Verspielen und die ein oder andere nicht geplante Aktion ließen den Abend wie im Fluge vergehen.

Danken müssen wir hierfür Frank M., der sich das Rahmenprogramm ausgedacht und das ganze Drumherum organisiert hat. Eine ganze Helferschar war dafür erforderlich. Und daher danken wir auch der gesamten Familie Schuler mit Christians Mama (Service), Frank N. und Felix (Turnierleitung), Isabel (Mädchen für alles und Bingofee), Laura als Losfee beim Superhelfer, Frank M. für das finale Bingospiel und last but not least allen, die noch zu später Stunde mit aufgeräumt haben. Was wäre nur, wenn wir euch nicht hätten. Unsere Dankbarkeit kann man gar nicht wirklich in Worte fassen. Und da ist es auch nicht verwunderlich, dass es auf unserer Feier zu der ein oder anderen Überraschung kam. Mehr dazu aber später :-)

Zunächst starteten wir mit der Eröffnungsrede unseres 1. Vorsitzenden Christian, der schon einige Zeit vor der Feier ziemlich aufgeregt war. Es war sein erster großer offizieller Auftritt. Und man muss ihm wirklich sagen. Christian, das hast du einfach super hinbekommen. Die größten Highlights wie die Bar, die wir gemeinsam mit Dominik Volkert aufgebaut haben, die großartige Hilfe von Stephan K. und die Unterstützung von Frank N., Roland, Harry S., Kadir, Evi, Peter G. und Familie Schuler kamen wie auch der gesamte Vorstand nicht zu kurz und wurden in den blumigsten Worten gelobt. Als Frank Nitsche kurz darauf ums Wort bat, waren alle ein wenig perplex. Aus dem Nichts zog er einen Blumenstrauß nach vorne und überreichte diesen unserer Sabine für ihre tolle Hilfe. Sichtlich gerührt nahm sie die florale Pracht entgegen. Auch die anderen Vorstandsmitglieder ließ Frank nicht aus. Mit MERCI-Schokolade würdigte er die viele Arbeit, mit der der gesamte Vorstand unseren Verein nach vorne gebracht hat. Hier geht echt was und das ist gut so :-).

Die 1. Christmas 9-Snowball Fights - Teil 1

Da Frank N. sich bereits bei der Ehrung von Sabine und der Vorstandschaft warm geredet hatte, übernahm er auch das weitere Wort und rief die ersten Teams für unsere ersten 9-Snowball Fights aus. In diesem Jahr ging es beim 9-Ball auf 2 GS um Pokale und Medaillen und um den Spaß zusammen die schönste Zeit im Jahr zu feiern. Und los ging es in unserem weihnachtlich dekorierten Vereinsheim im "Jeder gegen jeden"-Modus.

Grandioses Weihnachtsessen im City Club

Nachdem die meisten schon ein paar Matches bestritten hatten, begannen wir mit dem Aufbau unseres Festtagsbuffets und damit standen wir auch vor der großen Herausforderung die "Chefings" (haben wir von Alex Schuh gelernt :-)) mit Wasser zu füllen. Aber wir waren uns unsicher wieviel Wasser eigentlich in die entsprechenden Behälter reinkommt. So kam es, wie es kommen musste, zu einer kleinen Überschwemmung nach dem Einsetzen der lecker duftenden Speisen, die uns Alex kredenzt hatte. Glücklicherweise war unser Profikoch Stephan H. zugegen und mit seiner Hilfe konnten wir dieses Maleur schnell beseitigen. Zum Schlemmen haben wir natürlich den Turnierbetrieb kurz eingestellt. Und das war auch gut so. Denn das Essen war wieder einmal ein Genuß für alle Sinne. Die Speisen waren einfach ein Gedicht.

Salat mit einem leckeren Dressing als Vorspeise, danach geschmorter und butterzarter Rinderbraten an Rotweinsoße mit hausgemachten Spätzle oder Geschnetzeltes vom Landschwein an einer unvergleichlichen Pommery-Senf-Rahmsoße mit Kartoffelgratin und zum Abschluss eine weihnachtlich gewürzte Panna Cotta mit eingelegten Früchten. Daneben brachten viele Mitglieder auch leckere Kuchen als weitere Nachtisch-Alternativen mit. Anmerkung der Redaktion: Mir läuft gerade schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Das ganze Büffet wurde von allen hochgelobt, ganz besonders der Rinderbraten, der beim Essen förmlich von der Gabel fiel - An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Alex und Sarah von Schuhs Hotel und Restaurant.

Die 1. Christmas 9-Snowball Fights - Teil 2

Wohlig rund gefuttert ging es bei unserer Snowball Fights darum die letzten Acht zu ermitteln. Ein paar Matches waren zuvor aber noch zu bestreiten, bevor es soweit war. Das Schöne bei unserer diesjährigen Runde war es, dass bei zwei Gewinnspielen es eigentlich jeder bis in die Finalrunde schaffen konnte. Nach der Vorrundenphase standen die letzten Acht fest. aber bevor es in die Endphase des Turniers ging, war noch ein Zwischenstopp einzulegen. Die Wahl des Superhelfers stand an.

Die Wahl des Superhelfers oder die Wahl der Superhelferinnen

"Macht euch bereit und senkt ehrfurchtsvoll eure Häupter verehrte Herren, Männer und Jungs!". Seid dem Aufruf für unsere Aktion "Superhelfer - Gemeinsam sind wir stark!" stehen auf den ersten drei Plätzen drei Mädels. Sabine, Sophie und Laura haben in eindrucksvollster Weise gezeigt, dass Helfen Spaß macht. Sie waren es, die sich am meisten für unseren Verein einsetzten und überall dort halfen, wo Hilfe benötigt wurde und wird. Da kann sich jeder mal eine ganz dicke Scheibe von abschneiden.
Frank M. konnte es daher nicht auf sich sitzen lassen, dass Sabine, Sophie und Laura bei der anschließenden Verlosung möglicherweise für ihr bewundernswertes Engagement sogar leer ausgingen. So besorgte er kurzerhand drei tolle Bärchen für die "bärenstarken drei Frauen".
Frank M. war allerdings so gemein, ein paar Tage vor der Feier Sabine und Laura mitzuteilen, dass sie eventuell was auf der Feier Singen oder gar Tanzen müssen, wenn er sie nach vorne ruft. Sie wussten natürlich nicht, dass die drei "Bärenstarken Frauen" einfach nur ein Geschenk mit einem Gutschein bekommen sollten. So ein Schlingel aber auch. Gefreut haben sie sich trotzdem über die kleine Aufmerksamkeit und dass sie doch nicht Singen und Tanzen mussten :-)
Schon etwas erleichtert war Laura auch gerne bereit die Losfee zu spielen. Sie griff in die riesengroße Weihnachtsmannmütze und zog, ... sich selbst. Alles echt und so geschehen, aber alles mit rechten Dingen. Feierlich überreichte Frank M. ihr das Buffalo-Snookerqueue, das es als Hauptpreis zu gewinnen gab. Da Laura aber "noch kein" Snooker spielt, kamen sie und ihre Mama auf die geniale Idee, das Queue Roland für seine immerwährende Unterstützung weiterzureichen. Eine tolle Geste, die Roland zu Tränen rührte. Glückwunsch Roland zu deinem neuen Queue - jetzt kann es ja nicht mehr lange dauern bis das nächste Century im Club fällt :-)

Die 1. Christmas 9-Snowball Fights - Teil 3 und Siegerehrung

Direkt nach dieser emotionalen Überraschung wurden die ersten Begegnungen der Finalrunde ausgerufen und man konzentrierte sich wieder aufs Spielen. Und das funktionierte auch recht zügig und schon bald waren die ersten acht Plätze vergeben. Die Plätze 5-8 konnten sich über eine Medaille freuen, die ersten Vier und die beste Dame auf wirklich schöne Pokale. Hier die Rangliste der 1. Christmas 9-Snowball Fights.

1. Felix
2. Marcel
3. Dominik
4. Julius
5. Harald L.
6. Ute
7. Ivan
8. Gottlob

Alle Preise wurden den glücklichen Gewinnern von unserem 1. Vorsitzenden Christian feierlich überreicht. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern :-)

Bingospielen

Nach einer kurzen Siegerehrungspause haben wir das sehnsüchtig erwartete Bingoverspielen gestartet. Es gab super Preise zu gewinnen, was aber niemand wusste. Alle Gewinne wurden weihnachtstypisch in passendes Geschenkpapier eingepackt. So konnte man nur erahnen, was sich denn unter dem glänzenden Papier verbergen könnte. Gemeinsam mit der Bingo-Trommel Fee Isabel rief Frank also die ersten Zahlen in die Runde. Fabian war übrigens der erste, der fälschlicherweise "Bingo" rief (PS: Da fehlt übrigens noch das Bier an Frank :-)). Sabine war die Erste, die nach fünf Treffern in einer Reihe "Bingo" erhallen lies. Ein kleines Intermezzo, bei dem Frank M. noch einmal die gezogenen Zahlen ansagen musste, war danach erforderlich. Da gab es doch ein paar, die die Regeln noch nicht verinnerlicht hatten. Danach war aber alles gut und man konnte die nächsten Zahlen ziehen. So ging es Runde um Runde weiter bis zum Jackpot-Preis. Erst wenn alle Zahlen auf der letzten Karte markiert waren, konnte man das größte Geschenk in Empfang nehmen. Zahl um Zahl wurde gezogen, aber nichts geschah. Niemand traute sich nur einmal ein falsches Bingo zu rufen und Frank M. ein Bierchen zu spendieren. Die Lostrommel wurde immer leerer, die Spannung stieg ins Unermessliche. Nur noch wenige, an der Hand abzählbare Kugeln übrig war es dann Isabel, die mit einem freudestrahlenden Bingo die Stille unterbrach. Nach dem letzten Weihnachtsfest, an sie ungelogen drei Queues gewonnen hatte, jetzt das Vierte. Es tat ihr fast ein wenig Leid, dass sie so viel Glück hatte. Sei aber beruhigt, Glück zu haben ist doch toll - genieße es. Und sagen wir es mal so...Jetzt hast du schon ein Montagsqueue, Dientagsqueue, Mittwochsqueue, Donnerstagsqueue - Es fehlen also nur noch wenige, um die Woche zu vervollständigen...

Abschluss

Zu später Stunde ging unser tolles Weihnachtsfest zu Ende. Ein wenig saß man noch in unserem gemütlichen Vereinsheim zusammen, bevor man sich nach und nach auf den Heimweg machte. Wieder einmal haben wir es geschafft, einen Abend zu gestalten, der jedem noch lange in Erinnerung bleibt. Das ist Verein wie wir uns das vorstellen. Spiel, Spaß, Spannung und viele Überraschungen und Erlebnisse, von denen wir sicher gerne unseren Freunden und Familien erzählen.
Wir danken den unermüdlichen Helfern und Mitorganisatoren Sabine, Christian, Mama von Christian, Hermann, Frank N., Felix, Frank M. und Weitere für eure Unterstützung bis in die frühen Morgenstunden - Die letzten fielen müde, aber seelig, um 4 Uhr morgens in die Federn....